Warum ich nicht mehr arbeite, sondern lebe.

Weil meine Arbeit mich oft mit dem Tod konfrontiert hat.

Schlaf und Atmung sind in der Medizin nicht so weit von einander entfernt. Ich habe nicht nur Patienten mit Schlafstörungen und schlafbezogenen Erkrankungen betreut, sondern auch todkranke Menschen. Gerade ALS Patienten, Kinder mit Muskel- und Tumorerkrankungen, Unfallopfern und COPD Patienten haben mir ihre Freundschaft geschenkt.

Was diese Menschen mich gelehrt haben: Meine Zeit ist endlich und sie ist kostbar.

1. Jeden Tag unseres Lebens gibt es nur einmal und er kommt nicht zurück.

Deshalb habe ich meinen Job aufgegeben, mich um meine Familie gekümmert und nach meinen Träumen gesucht. Diese Suche hat mich in das SOS Kinderdorf nach Bangalore Indien geführt. Seit 10 Jahren ist Indien ein Stück meiner Träume. Es gibt jetzt Projekte und Freundschaften, die mich immer wieder nach Indien bringen.

2.Freundschaften! Freunde fürs Leben,

Freundschaften pflegen. Das ist das, was die meisten Menschen, wenn sie todkrank sind bereuen nicht besser gepflegt zu haben.

Freundschaften halten uns gesund. Ein Abend mit Freunden hilft mehr als alle Tabletten zusammen. Menschen, die Freundschaften pflegen haben weniger Herzinfarkte, sind weniger anfällig für Depressionen und lachen häufiger.

Es gibt mehr als 430 Studien zu diesem Thema. Freundschaften lassen uns besser und ruhiger schlafen.  Menschen, die tiefe Freundschaften pflegen sind ausgeglichener, emotional stabiler und haben signifikant niedrigere Blutdruckwerte.

Freundschaften sind ein Reichtum, den keiner sich mit Geld erkaufen kann.

Heute am 30.07.2016 ist der Tag der Freundschaft.

Tag der Freundschaft

Geschenkkarte für Dich zum Teilen am „Tag der Freundschaft“ 30.07.2016

Freundschaften

Was Freunde für einander tun

Aus © IfD-Allensbach
Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung ab 14 Jahre
Quelle: Jacobs Studie 2014, Institut für Demoskopie Allensbach
Weitere Informationen unter www.jacobs-studie.de
Frage: „Wenn Sie einmal an ihre Freunde, ihren Freundeskreis denken: Was von dieser Liste haben ihre Freunde in den letzten Jahren mal für Sie gemacht?“
Antwort: Das haben Freunde in den letzten Jahren mal für mich gemacht –
  1. Beim Umzug oder bei der Renovierung geholfen
  2. Mir mit ihren Kontakten, ihren Beziehungen geholfen
  3. Mich ohne Anlass mit einem persönlichen Geschenk überrascht
  4. Mir geholfen, als ich krank war, z.B. gekocht, Besorgungen erledigt
  5. Mir bei Problemen mit dem Partner/der Partnerin beigestanden
  6. Das Auto geliehen
  7. Für mich geflunkert
  8. Teure Geräte geliehen, z.B. Kamera
  9. Mir die Kinder abgenommen, um mich zu entlasten
  10. Mich bei sich wohnen lassen
  11. Mir geholfen, jemanden kennenzulernen, den ich attraktiv fand
  12. Kleidung oder Schuhe geliehen
  13. Einen größeren Geldbetrag geliehen
  14. Nichts davon
  15. Sich Zeit genommen, um für mich da zu sein, obwohl sie eigentlich gar
  16. keine Zeit hatten
  17. Mir bei der Vorbereitung auf schwierige Gespräche, Prüfungen, Präsentationen
  18. etc. geholfen
Mich zu einer Veranstaltung bzw. bei einer Unternehmung begleitet, zu der Sie keine Lust hatte.

3. Weil ich jetzt nicht arbeite, sondern jeden Tag voller Glücksgefühle lebe.

Ich stehe Morgens auf voller Pläne, Energie, Ideen und erlebe so viel Neues jeden Tag. Ich lebe nach meinem Biorhythmus, nach meinem Chronotypen. (Stichwort Lerche und Eule)

Ich habe jetzt eigene Produkte entwickelt, berate Unternehmen, helfe Menschen wieder gut zu schlafen und zu leben. Ich treffen jeden Tag spannende Menschen – so wie DICH!

Du kennst sicher dieses Glücksgefühl, dass du die ganze Welt umarmen willst. Wir alle hatten es als Kinder zum Beispiel auf der Schaukel. Weil ich dieses Gefühl immer wieder haben will, liege ich oft in der Hängematte und schaue Wolkenkino. Dabei kommen mir so viele Bilder in den Kopf. Ich bin so erfrischt, dass ich weiter durch mein Leben wirbeln kann.

  • Ich habe den Global Sustainability Jam und die BarCamps kennengelernt. Spreche auf dem Creative Monday und bei den Pecha kucha Nights.
  • Koche mit Flüchtlingen und treffen meine  Freundinnen vom BPW und von Toastmasters. Mein Leben ist reicher und lebendiger als früher. Freundschaften sind das Salz in meiner Lebenssuppe.

WARUM?

Weil ich meinen Patienten zugehört habe, hat sich mein Leben verändert.

 

Du kannst dein Leben und deinen Schlaf gestalten, nur Mut. Wenn ich dir dabei helfen darf, ruf mich an: 0173 8075863 oder schicke mir eine Nachricht https://lenz-schlaf-projekte.de/kontakt/

Die Hängematte für Träumer

Die Hängematte für Träumer