Kinder schlafen anders.

Kinder sollten je nach Alter mindestens 10 Stunden pro Tag Schlafend im Bett verbringen.

Im Schlaf regeneriert sich der Körper, baut Abwehrkräfte auf, Gelerntes festigt sich und der Körper wächst. Schlafen macht stark, groß und schlau und das ist es doch, was Kinder wollen.

Matratzen für Kinder

Die richtige Matratze gehört auf jeden Fall für den gesunden Schlaf dazu. Eine ausrangierte Erwachsenenmatratze ist für Kinder nicht geeignet.

Die  Sieben-Zonen Matratze passt nicht zur Körpergröße eines Kindes. Kinder wachsen und Ihre Wirbelsäule ist noch nicht so unbeweglich wie unsere. Im Verhältniss zur Körpergröße ist der Kopf eines Kleinkindes viel größer als beim Erwachsenen Menschen. Diese Faktoren sollten beim Kinderschlaf berücksichtigt werden.

Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft für Kinderbetten beraten.

Für kleine Babys empfehle ich persönlich die Hängematte. Schreibabys kommen hier zur Ruhe und die Eltern können endlich wieder schlafen.

Es gibt einige Hersteller. Vergleichen Sie und kaufen oder leihen Sie, was Sie für gut befinden.

Was mir zum Beispiel an der Firma La Siesta gefällt ist die BioBaumwolle, das Gestell aus nachwachsenden Hölzern, und dass die Kleinen durch die Gurte vor dem Herauspurzeln gesichert sind.

 

Baby schläft in der Hängematte

 Guter Schlaf braucht ein weiches Kissen, heißt es.

Allerdings bin ich und viele Orthopäden der Meinung, dass es sich ganz hervorragend ohne Kopfkissen schläft. Genau das tut der Wirbelsäule gut. Die Wirbelsäule von Kindern streckt sich noch und auch bei uns Erwachsenen werden Nachts die Galertkerne der Bandscheiben mit Nährstoffen versorgt. Wir wachsen sozusagen im Schlaf. Morgens sind wir im Durchschnitt 1-2 cm größer als am Abend und das liegt an den Bandscheiben. Als Kind hatte ich ein Roßhaar Kissen. Ein richtiges flaches Kissen, das ich geliebt habe. Es gibt jetzt wieder Hersteller, die genau dieses Material wieder verarbeiten. Die Haare sind von der Mähne oder vom Schweif des Tieres. Roßhaar zu verarbeiten ist gar nicht so leicht, aber es ist ein Naturprodukt das in wirklich edlen Matratzen seit über 100 Jahren verarbeitet wird. Kissen gibt es aus Wolle, Baumwolle, Kapok und vielem mehr. Suchen Sie sich für Kinder und Allergiker auf jeden Fall ein Kissen aus, das zu Ihnen passt und das sich in der Waschmaschine waschen lässt.

Probieren Sie es mit ihren Kindern aus. Kinder spüren was ihnen gut tut. Ich selbst schlafe ca. 80 Prozent der Nacht ohne Kissen und wenn ich dann eines brauche nehme ich mir mein Cumulu – Wolkenkissen zur Unterstützung.

Kinder können immer wieder Albträume haben. Das gehört zu einer gesunden Entwicklung.

Nehmen Sie diese Träume bitte ernst.

  • Hören Sie ihrem Kind zu.
  • Suchen Sie nach einer Lösung / Ursache für die Angst.
  • Begleiten Sie Ihr Kind zurück ins Bett
  • Überlegen Sie ob eine Geschichte, eine Beitrag in den Medien oder ein Erlebnis des Tages der Auslöser sein kann
  • Meine Kinder haben das Buch vom Traumfresserchen geliebt. Kleine Sorgenpüppchen haben hier genausogut geholfen wie ein selbst gebastelter Traumfänger.

Hier noch ein Bild von einer Bastelaktion mit Kindern nach einem Traumworkshop. Diesen Traumfänger können sie ganz einfach mit Ihren Kindern selbst bauen.

Traumfänger selbstgemacht

Kinder ziehen irgendwann von selbst aus dem Elternschlafzimmer wieder aus, wenn wir sie lassen.

Für Fragen und Beratungen rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Nachricht.

Die Schlafmaske können sie auch für ihr Kind anfertigen lassen. Wir machen das immer wieder sehr gerne und individuell. Schicken Sie uns dazu eine Nachricht an Kontakt

Für kleine Nachtgespenster tun wir fast alles. Sollten Sie eine Beratung zu ihren persönlichen Schlafstörungen wünschen, freuen wir uns über ihren Anruf 0173 8075863 oder schreiben Sie uns eine Nachricht zum Beispiel auf Facebook

Ihre Kinderversteherin und Schlafexpertin

Christine Lenz