Sie haben Fragen? ▼
25+ Jahre Schlafmedizin
Tausende zufriedene Kunden
Fair & Nachhaltig
Bekannt aus Print & TV

Schlafen wie Dornröschen oder wie die Prinzessin auf der Erbse

Schlafstunden sind Wellnessstunden dein Gehirn

Ein gesunder Schlaf gilt als Grundlage unserer Gesundheit. Bekommt man zu wenig oder ist der Schlaf gestört, so reagiert der Körper mit verminderter Leistungsfähigkeit, Abgeschlagenheit und schlechter Stimmung. Die Anfälligkeit für Krankheiten nimmt zu, es kommt zu einem Defizit an Lebensqualität. Verhaltensveränderungen bis zu Halluzinationen können die Folge von zu wenig Schlaf sein.

Schlafstörer sind die Räuber der Nacht

Wenn wir schlafen wie Dornröschen, dann hat das nichts mit Dornen zu tun, die uns im Schlaf piksen. Der Schlaf von Dornröschen war lang und lange ungestört. Es duftete nach Rosen. Die Schlösser sind ja auch in heißen Sommern schön kühl und damit sehr angenehm zum Schlafen. Die Vögel haben sicher auch gezwitschert und das Lied der Nachtigall war angenehmer im Schlaf als das Starten und Landen eines Flugzeuges, das wieder mal einen Ausnahmegenehmigung für den Nachtflug hat.

Welche Sachen den Schlaf stören, dazu findest du hier noch mehr. https://www.generali.de/journal/besser-schlafen

Reden wir aber über die Prinzessin auf der Erbse und Dornen im Bett.

Was fühlst du, wenn du schläfst?

Meine Antwort ist: Alles!

Du fühlst die Glätte der Bettwäsche, das Kuschelige deines Kopfkissens, die warme Haut deines Partners, die Krümmel vom Frühstück im Bett und die Rauheit deiner Gartenhände.

  • Die Haut ist unser größtes Organ.
  • Die Haut schützt.
  • Die Haut wärmt und kühlt uns.
  • Die Haut hält uns zusammen die Haut warnt uns.

Wir fühlen auch im Schlaf und angenehme Empfindungen lassen uns tiefer und ruhiger schlafen. Welche Stoffe vermitteln Ihnen ein angenehmes, ja vielleicht sogar lustvolles Gefühl?

“Wir können nicht aus unserer Haut.” Aus unserer Haut fahren ist damit nur ein Wunschgedanke.

Eine Erbse unter vielen Matratzen hat der Prinzessin auf der Erbse den Schlaf geraubt. Wie kleine Dornen sind für manchen Menschen die kleinen Noppen der Biberbettwäsche. Wir fühlen vor und auch im Schlaf. Wir liegen mit unserer ganzen Körperoberfläche in diesem Bett. Die Prinzessin auf der Erbse war keine Mimose, sondern sie hat auf die Sensibilität ihres Körpers gehört. Tut Sie das bitte auch.

Welche Bettwäsche für mehr Tiefschlaf?

Wir liegen durchschnittlich 8 Stunden in unserem Bett. Da sollten wir uns doch Gedanken machen, was uns gut tut. Wir fühlen und fühlen hat viel mit Gefühlen zu tun.

Gefühle, die uns in den Schlaf begleiten, sollten positiv sein. Gefühle können Träume beeinflussen und ein Anker in unruhiger See bei Stress sein.

Natürlich ist auch Hygiene, Feuchtigkeits-Management, Jahreszeit und individuelles Kälte-Wärmeempfinden wichtig. Was aber im Vordergrund stehen sollte, ist das persönliche Empfinden.

Schließen Sie die Augen und fühlen Sie. Wie angenehm ist dieser Stoff auf ihrer Haut. Bekommen Sie Gänsehaut, wenn Sie Samt berühren oder denken Sie bei dem Fühlen von Loden an Heimat?

Nacktschläfer oder nicht?

Je mehr Haut Sie nachts zeigen desto wichtiger ist der Stoff, auf dem Sie liegen. Die Haut als Sinnesorgan ist unglaublich sensibel. Wir fühlen die Welt über unsere Haut, wenn wir schlafen und träumen. Wenn wir regenerieren und uns sozusagen erneuern, ist die Haut ein wichtiger Signalgeber für unser Wohlbefinden.

Mein Apell:

Fragen Sie sich, was empfinde ich als angenehm? Leinen, Baumwolle, Lyocell, Seide, Wolle, Hanf, Polyester, Nylon usw.. Wie muss ein Stoff gewebt sein, dass ich ihn angenehm finde. Leinen ist oft hart, aber eben nicht immer. Es gibt sehr hochwertiges oder auch altes Leinen, das glatt, edel und glänzend ist. Welche Bettwäsche mochten Sie als Kind und lieben Sie dieses Gefühl auch heute noch?

In der Biographiearbeit mit betagten Menschen habe ich gelernt, dass schwere Wolldecken einer bestimmten Marke den tiefen und ruhigen Schlaf fördern. Die Kriegsgeneration verbindet hier manchmal die Erinnerung an Sicherheit, Wärme und Schutz mit diesen kratzigen und schweren Wolldecken.

Fazit:

Die nackte Haut sollte nicht zu Markte getragen werden, sondern sie sollte der Indikator für „welcher Stoff fühlt sich gut auf meiner Haut an“ sein. Damit Sie nicht jeden neuen Trend mitmachen müssen, sondern ihre Haut in die Stoffe hüllen, die bei ihnen positive kleine Schauer und schöne Erinnerungen auslösen. Das kann auch Omas alte Leinen Bettwäsche sein oder die Seidenbettwäsche aus dem Urlaub in den 1980er.

 

Schlafendes Kind mit Cumulu KIssen
Kinder lieben das Cumulu

 

 

Sie heißen „Verschlafene Loni“, „Dramhapperte Gerti“ oder „Schlofdamischer Vitus“ – und machen das abendliche Schäfchenzählen überflüssig. Das verspricht Schlafexpertin Christine Lenz, die die drei neuen, hochwertigen und schlaffördernden Bio-Kräuterteemischungen exklusiv für die Premiummarke BIOTEAQUE mitentwickelt hat. Darin enthalten sind ausschließlich natürliche Zutaten wie Fenchel, Melisse, Zimt, Apfel, Hopfenblüte, Passionsblumenkraut, Lavendel, Vanille, Muskat oder Kamille, die nachweislich beim Einschlafen helfen und für guten Schlaf sorgen. „Die harmonisierenden Teemischungen von Christine Lenz schmecken und duften nicht nur traumhaft, sondern sie generieren tatsächlich echtes Wohlgefühl“, so Armin Wagner, Geschäftsführer BIOTEAQUE. „Sie sind die perfekten Begleiter durch einen entspannten Abend, stimulieren für eine erholsame Nacht – und sie passen perfekt in unser breitgefächertes Tee-Sortiment. Das bestätigen uns auch erste, sehr positive Kundenbewertungen.“

 

Dramhapperte Gerti“ – Schlaftees von BIOTEAQUE in Zusammenarbeit mit Schlafexpertin Christine Lenz ©Christine Lenz – SleepConsulting & Design

Die BIOTEAQUE Schlafwelt – designt by Christine Lenz
Doch nicht nur die Komposition der schlaffördernden Bio-Kräutertee-Mischungen stammen von Christine Lenz: Die Schlafexpertin hat kurzerhand gleich eine ganze Schlafwelt für BIOTEAQUE mitentwickelt. Angeboten werden Schlafmasken aus Peace-Seide und Bio-Baumwolle, Nacken-Traubenkernkissen aus Bio-Baumwollnicki und ein spezielles Schlafkissen mit Kräuterkissen – ebenfalls aus 100 Prozent Bio-Baumwollnicki. „Alle Produkte werden darüber hinaus fair und regional in Deutschland gefertigt“, fasst Christine Lenz ihre Linie zusammen.

Wollt ihr euch selbst einen Schlaf – und Traumtee Mischen? Dann könnt ihr die Mischung mit folgenden Kräutern ergänzen um einen harmonische Geschmak der euch gut tut zu bekommen.

Kräuter, die durch ihren Geschmack und die Wirkung in einer Teemischung das Ganze ergänzen könnten:

  • Fenchel
  • Thymian,
  • Kamille
  • Süßholzwurzel,
  • Schachtelhalmkraut,
  • Eisenkraut
  • Sternanis,
  • Zimt

Ayurveda Schlafkräuter, die vielleicht mit genutzt werden können

Bei Schlafstörungen und Einschlafschwierigkeiten helfen feste Rituale. Eine schöne Tasse Tee und ein Schlaftagebuch helfen den Tag ausklingen zu lassen und breiten auf eine ruhige Nacht vor. Mehr dazu hier auf dem Blog.https://lenz-schlaf-projekte.de/schlaf/besser-schlafen/10-tipps-fuer-guten-schlaf/

So jetzt wünsche ich euch schöne Träume und immer eine leckere Tasse Tee in Reichweite.

Eine gute Tasse Tee ist wie eine Umarmung.

Katze vor dem Kamin und eine Tasse Tee
Gute Nacht Tee aus der Lieblingstasse mit der Lieblingskatze

Schlaf ist kostenlose Gesundheitsprävention. Der Weg zu einem besseren Schlaf ist eine Lebensumstellung. Hier die erfolgreichsten Tipps aus meiner täglichen Praxis. Einfach unzusetzen und laut meiner Klienten sofort wirkungsvoll.

1. Frühsport ist besser als abendliches Fitnesstraining.

Für einen guten Schlaf und jede Menge Glücksgefühle muss man sich pro Tag mindestens 40 Minuten in der Natur bewegen.

Der größte Trigger für die Hormone „Hallo wach und Hallo Glück“ ist die Sonne bzw. das Tageslicht. Ohne Licht können diese Hormone nicht gebildet werden. Denk an die sogenannte Winterdepression – auch saisonale Depression genannt. Diese entsteht vor allem durch einen Mangel an Licht.

Die Therapie der Wahl ist hier eine Behandlung mit Tageslichtleuchten oder der Umzug in sonnigere Gefilde. Die Stäbchen im Augenhintergrund brauchen 10.000 Lux um ihre segensreiche Aufgabe zu erfüllen und die Botenstoffe anzuregen. In unseren Wohnungen und Klassenzimmern sind jedoch häufig nicht mehr als 200 bis 300 Lux. Und das ist viel zu wenig.

Gründe eine Sonnenaufgangslaufgruppe, gehe vor dem Frühstück eine Runde mit den SUP auf dem See drehen oder mach Yoga im Garten. Hier macht der Sonnengruß dann auch seinem Namen alle Ehre.

2. Dopamin Fasten

Dopamin feuert unser Belohnungssystem an. Dieses Hormon,  das zusammen mit dem Noradrenalin unsere Glücksempfindungen triggert, ist der Botenstoff für „Hallo Wach, ich habe Lust und es macht mir Spaß“. Dopamin ist wie das Vanillekipferl oder der Instagram Feed vor unserer Nase. Eine reizvolle Versuchung. Die Vorstellung, wie das mürbe Gebäck auf der Zunge zergeht, löst Begehren, freudige Erwartung, liebe Erinnerungen und ein allgemeines Wohlbefinden aus.

Dopamin regt in unserem Gehirn das Empfinden von Freude, Begeisterung, Motivation, Lust und Fantasie an. Die Aufmerksamkeit und das Interesse werden wie in einem Trichter verdichtet.

Genau hier liegt das Problem. Wir wollen immer mehr, immer öfter und immer höhere Dosen. Apps sind so programmiert, das sie dieses “immer mehr haben wollen” bewusst triggern. Darum ist es besser in den Tag zu starten, ohne schon im Bett die ersten Nachrichten zu checken. Nimm Dir Zeit für den Start in den Tag ohne Smartphone.

Reizüberflutung ist ein Problem des digitalen Zeitalters und unser Dopaminerges System will immer mehr.

Wir haben ein Aufmerksamkeitsnetzwerk für unsere innere Welt und für unsere äußere Welt. Zwischen diesen Welten wechseln wir tagsüber ständig. Deshalb nimm Dir für den Start in den Tag Zeit für eine Fokussierung auf die innere Welt. Hier stellt sich natürlich die Frage, ob Du dich der inneren Welt stellen willst? Bei einem meiner Coachings ist auch Raum für diese Frage.

Es macht garnichts sich dabei zu langweilen. Die reizarme Umgebung eine Schlafzimmerns eignet sich hierfür hervorragend. Langeweile ist der perfekte Ausgangspunkt für einen kreativen, glücklichen Tag.

3. Jeden Tag eine gute Tat

Das Treue- und Kuschelhormon Oxytocin.

Oxytocin wird auch als das vertrauensbildende Hormon beschrieben. Ein hoher Oxytocinspiegel steht für mehr Liebe und erfüllten Sex. Eine gute Tat kann auch Sex mit dem Partner als Start in den Tag sein. Ich dachte aber eher an eine gute Tat nach „Pfadfinderart“.

Die Zeitung von Gestern der Nachbarin mit dem schmalen Geldbeutel zu bringen. Die Mülltonne vors Haus stellen und damit dem Müllmann eine Freude machen. Auf dem Weg zum Kindergarten den Müll auf dem Gehweg aufzuheben, damit weniger Plastikmüll im Trinkwasser landet.

Durch eine gute Tat steigt der Oxytocinspiegel, die Kooperationsbereitschaft für ein glückliches und soziales Miteinander steigt. Wir fühlen uns glücklicher, wenn wir etwas für andere und die Gesellschaft tun, also ein perfekter Start in einen glücklichen Tag. Glücklich machen geht auch mit einem Lächeln und kostet nix. Das war Spartipp Nummer 3 🙂

4. Lächeln und helfen

Beides macht schon für sich genommen glücklich – also zwei Fliegen mit einer Klappe! Das gezielte Lächeln mag seltsam erscheinen, funktioniert aber. Lächeln wirkt sogar schmerzlindernd.

Hier eine kleine Übung für alle, die nicht mit einem Lächeln aufwachen. Stellt euch vor dem Spiegel mit einem Bleistift quer zwischen den Lippen. Der Effekt ist, wie in Studien gezeigt werden konnte, dass schon die mechanische Bewegung der Mundwinkel Glückshormone triggert. Und da es auch noch ziemlich albern aussieht, braucht es nicht mehr viel, um loszukichern.

Alternativ könnt ihr mit einer kleinen Lachyoga-Einheit in den Tag starten.  Lächeln, lachen, kichern, glucksen am Morgen macht nicht nur wach, es stärken auch unsere Resilienz.

Es gibt übrigens auch einen Tag des Glücks und in meiner Nachbarstadt einen Glücksprofessor. Hier ein Interview mit ihm.

5. Augen auf und schnurren

Habt ihr schon einmal einer Katze beim Aufwachen zugesehen? Wenn sie aufwacht, geht das mit einem genüsslichen Recken und Strecken einher.

Eine Katze springt nicht mit dem Wecker Schrillen aus dem Bett.  Wir können von ihr lernen eine Muskelgruppe nach der anderen zu dehnen, zu strecken. Langmachen im Bett, die Wirbelsäule dehnen, krümmen und rundmachen. Mit den Zehen wackeln und die Füße kreisen lassen.

Bevor wir auf unsere Füße springen und in den Tag hinein rennen, sollten wir uns mindestens 5 Minuten im Bett Zeit nehmen, unseren Körper nach der Nacht zu aktivieren. Wir waren im Durchschnitt 8 Stunden im Bett gelegen. Dieses Dehnen, Strecken, Gähnen darf ganz genüsslich und vergnügt wie bei einer süßen Miezekatze zelebriert werden.

6. Das blaue Wunder

Warum denken wir bei Wasser immer an blau? Vielleicht weil wir alle ans Meer und an den See denken. Was wir aber oft vergessen ist das wir zu einem großen Teil selbst auch diesem blauen Wunder bestehen. Mein Tipp für einen guten Start in den Tag ist morgens ein großes Glas lauwarmes Leitungs-Wasser mit einem Teelöffel Apfelessig trinken. Leitungswasser ist günstig und gesund.

Ein Glas davon auf nüchternen Magen am Morgen nach dem Aufwachen sendet einen Verdauungsimpuls an das Magen-Darm-System. Der Apfelessig puffert die Magensäure. Das lauwarme Wasser bringt durch die Temperatur unseren Stoffwechsel auf Trab. Es entspannt die Muskeln und lindert Krämpfe.

Gerade bei Regelschmerzen nach dem Aufwachen solltest du den Tipp probieren. Sodbrennen beim Aufwachen wird durch das Wasser am Morgen gebessert. Wir trinken oft zu wenig, durch das große Glass Wasser am morgen wird der gesamte Kreislauf angekurbelt, die Haut wird strahlend und wir fühlen uns fitter.

7. Licht und Luft

Nicht von Luft und Liebe leben wir, sondern von Licht und Luft. Wenn du erholt aufwachen willst, dann ist es wichtig, dass du im Dunkeln schläfst. Wir müssen wieder lernen die Nacht zu lieben. Das Schlafhormon Melatonin wird nur in der Dunkelheit in ausreichender Menge gebildet. Melatonin ist nicht nur für den Schlaf, sondern auch für die Regeneration in der Nacht verantwortlich.  Studien haben gezeigt, dass Melatonin die Wundheilung beschleunigt und die Zellerneuerung fördert.

Zum Beispiel wird bei der Therapie von Covid Patienten auf Intensivstationen hochdosiert Melatonin eingesetzt. Zu wenig Melatonin, etwa bei Schichtarbeitern, kann zu einem höheren Risiko für Demenzerkrankungen führen. Das zeigen Studien. Wir sollten wie unsere Vorfahren im Dunkel schlafen und dieses Mitternachtsblau, die pechschwarze Nacht als Freund betrachten.

Angst im Dunkeln

Wenn du Angst im Dunkeln hast, kannst du eine unserer Schlafmasken nutzen. Die Schlafmasken verdunkeln, das Melatonin wird nicht gehemmt und du kannst jederzeit unter ihnen hervorlugen.

Licht in der Nacht

Wir haben die Nacht schon fast verloren. Lichtverschmutzung ist ein richtiger Killer. Licht stört den Schlaf der Tiere und der Menschen.

Wusstest Du, dass zum Beispiel die süßen kleinen Meeresschildkrötenbabys nur bei Vollmond schlüpfen? Der Vollmond über dem Meer ist ihre Orientierung. Sie versuchen so schnell wie möglich den sicheren Ozean zu erreichen. Straßenlaternen am Strand sind damit tödliche Lichtsignale. Die kleinen Schildkröten rennen nicht ins sichere Meer sondern auf die Uferstraße, auf der sie dann überfahren werden. Es gibt noch viel mehr Beispiele, deshalb ist es wichtig die Nacht zu retten.

Faxit: Licht in der Nacht stört  nicht nur deinen Schlaf sondern es kostet richtig viel Geld und zerstört die Umwelt. Deshalb mach das Licht aus wenn du ins Bett gehst.

8. Luft

Was ist Luft? Warum können wir Luft nicht sehen? Das sind Fragen aus der Sendung mit der Maus. Diese Fragen sind gar nicht so banal, wie wir durch Luftfilter, Aerosol Forschung und Luftreiniger- Diskussion gelernt haben. Damit Du gut in den Tag startest, ist es wichtig die Luft in deinem Schlafzimmer zu betrachten. Das Schlafzimmer ist der Raum, in dem wir die längste Zeit verweilen.

Wir atmen zwar ruhiger und langsamer im Schlaf, aber dennoch ist es wichtig den Sauerstoffgehalt in der Raumluft konstant hochzuhalten. Es ist immer wieder erschreckend, welch hohe Kohlendioxyd Konzentrationen im Schlafzimmer herrschen können. Das führt nicht nur zu morgendlichen Kopfschmerzen, sondern auch zu einer für viele unerklärlichen Abgeschlagenheit. Vor dem Schlafen gehen sollte gut gelüftet werden. Am besten schlafen wir mit offenem Fenster.

Wenn das aus Lärm und sonstigen Gründen nicht möglich ist, dann gilt es eine andere Lösung zu finden. Vielleicht durch Querlüften oder einen Luftreiniger usw..

Der Feuchtigkeitsgrad in der Luft ist hier auch noch zu erwähnen. Eine zu trockene Luft schädigt die Schleimhaut und macht empfänglicher für Viren.

9. Schlummertaste ade

Die meisten von uns tun es: Sobald der Wecker klingelt, drücken viele von uns auf die Schlummertaste. Nur noch fünf Minuten…

Oft werden wir mitten in der Tiefschlafphase geweckt, was uns schlapper aufwachen lässt, als wir eigentlich wären. Diese wieder Eindösen ist aber nicht gut. Wir haben hier keinen erholsamen Schlaf, sondern nur ein kurzes Wegdriften.  Dieser Schlaf bringt den ganzen Rhythmus aus dem Gelichgewicht, deshalb besser sofort aufstehen.

Licht zum Aufwachen

Alternativ kann zum Aufwachen ein Lichtwecker genutzt werden. Er simuliert den Sonnenaufgang und bringt uns durch die Lichtimpulse aus dem Tiefschlaf in den Leichtschlaf. Wir wachen also nach einem kompletten abgeschlossenen Schlafzykus auf.

Eine Frage ist hier allerdings noch zu klären: Kennst Du deinen Schlafrythmus, beziehungsweise bist Du im richtigen Takt? Der Alltag zwingt uns dazu dem eigenen Biorythmus zuwiderzuhandeln. Vieles geht einfacher, leichter und besser wenn wir unsere innere Uhr kennen. Mehr dazu hier im Blog.

10. Socken sind so cool

Viele Menschen haben das Problem, schnell kalte Hände und Füße zu bekommen. Die Temperatur im Schlafzimmer sollte kühle 17-18 Grad sein. Kalte Füße und kalte Hände verhindern guten, tiefen Schlaf und verlängern die Einschlafzeit. Um dem vorzubeugen, schlüpfe einfach schon vor dem Fernseher in ein paar gemütliche Socken. Die Socken und auch die Füße sind dann gemütlich warm und das Einschlafen geht viel schneller.

Geld sparen beim Schlafen

Schon ein Grad weniger in der Wohnung spart unglaublich viel Geld und Energie. Ein Paar extra warme Socken sind nicht nur im Bett eine coole Sache. Übrigens gibt’s bei uns im Shop deshalb auch Socken, nicht nur fürs Bett, sondern auch fürs Klima.

Wärmflaschen am besten schon vor dem Schlafen ins Bett legen. Ein vorgewärmtes Bett läst uns leichter einschlafen. Die Wärmflasche hat schon bei Oma die klammen Betten im ungeheizen Schlafzimmer gemütlich gemacht.

Eine Thermoskanne Kräutertee neben dem Bett wärmt nachts wenn wir aufwachen und auf die Toilette gehen, verbraucht keinen Strom und läst uns schnell wieder einschlafen.

Welche Tipps findet ihr super und welche Tipps fehlen noch in der Liste?

 

 

 

Erschöpft schließt du deine Augen, gähnst genüsslich und gleitest sanft in einen langen, erholsamen Schlaf – Wenn das nur immer so einfach wäre!

Umwelteinflüsse, die den Schlaf stören und eine Schlafmaske hilft.

Vielleicht ist es ein Scheinwerferlicht eines Autos, das dich unsanft aus deinen Träumen reißt. Oder aber du hast eine lange Nachtschicht hinter dir und wirst immer wieder durch das Kitzeln der Sonnenstrahlen auf deiner Nasenspitze geweckt. Möglicherweise befindest du dich auch auf einer langen, kräftezehrenden Reise und dein einziger Wunsch ist es gerade, kurz einmal das Licht auszuschalten, alles auszublenden und dem allseits verhassten Jetlag zu entgehen.

Dein Schlaf begleitet dich überall hin und seine Qualität wirkt sich auf dein gesamtes Leben aus. Wenn du dich in einer der oben genannten Situationen wiederfindest, hast du sicherlich schon einmal über die Anschaffung einer Schlafmaske nachgedacht. Damit du gut beraten bist und das Ganze nicht in einem Fehlkauf endet, kannst du dir im Folgenden einen guten Überblick über Schlafmasken im Allgemeinen, die verschiedenen Materialien, sowie diverse Vor- und Nachteile verschaffen.

Vorteile einer Schlafmaske

Generell bieten Schlafmasken eine gute Möglichkeit, die Augen vor ungewollten Lichteinstrahlungen und den damit verbundenen Schlafstörungen zu schützen. Außerdem hast du – anders als bei den nicht ganz so luftdurchlässigen Vorhängen oder Jalousien – den Vorteil, dich während deiner gesamten Schlafphase weiterhin mit frischer Luft versorgen zu können, was ebenfalls erheblich zur Schlafqualität beiträgt. So kannst du dann sogar gemeinsam mit den Sonnenstrahlen aufstehen, ohne, dass sie deinen wohlverdienten Schlaf unterbrechen.

Einen weiteren wichtigen Aspekt stellt der Zusammenhang des menschlichen Schlafes mit dem in der Zirbeldrüse produzierten Melatonin dar. Das Schlafhormon, welches unseren Tag-Nacht-Rhythmus steuert ist ein wichtiger Gegenspieler des Stresshormons Cortisol. Allerdings wird es nur in ausreichender Dunkelheit produziert. Eine Schlafmaske kann dabei also sehr hilfreich sein und die perfekten Voraussetzungen für eine gesunde Melatonin-Produktion schaffen.

Erholsamer Schlafen dank Schlafmaske – Welches Material passt zu dir?

Damit deine zukünftige Schlafmaske auch ihren Zweck erfüllt, sollten allerdings einige Kriterien vor dem Kauf berücksichtigt werden.
Zum einen ist es wichtig, dass die Maske die passende Größe hat. Nur wenn die Augen vollständig bedeckt sind und von keiner Seite mehr Licht einfallen kann, handelt es sich um die richtige Passform.

Schlafmasken, Stoffe und Materialien im Überblick

Zu Stoffen und Materialen gehört auch, dass das Halteband der Schlafmaske angenehm am Kopf anliegt und sich weder zu locker noch zu eng anfühlt. Oft handelt es sich bei den Materialien um elastische Gummibänder, durch die sich die Maske schnell über den Kopf ziehen lässt – jedoch auch schneller wieder verrutscht. Teilweise besteht das Band auch aus einem Klettverschluss oder einem verstellbaren Riemen, was wiederum den Vorteil bietet, die Maske individuell an deinen Kopfumfang anpassen zu können. Die Bänder einer Schlafmaske sind damit immer aus einem Material das Plastik enthält gearbeitet. Bei einer Latex Allergie sollten sie hier vorsichtig sein. Die Qualität des Gummibandes ist hier ganz entscheident für die Langlebigkeit und die Passform einer Schlafmaske. Das Kopfband darf nicht zu stramm und nicht zu labbig sein.

Welche Materialien gibt es bei Schlafmasken?

Des Weiteren ist auf dem Markt eine Vielfalt an verschiedenen Materialien erhältlich, von denen sich aber nicht alle für jeden Menschen eignen. Zwar haben alle den Anspruch möglichst lichtundurchlässig und abschirmend zu sein, jedoch lassen sich teilweise gravierende Unterschiede zwischen verschiedenen Materialien herausstellen. Besonders für Allergiker*innen, Menschen mit sensibler Haut, oder auch einem Interesse an Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit können folgende Aspekte aufschlussreich sein.

Polyester

Häufig zu finden sind Schlafmasken, die aus Kunstfasern wie Polyester oder Polyamiden gefertigt werden. Diese sind in den unterschiedlichsten Designs erhältlich und überzeugen durch den günstigen Preis sowie das leichte Tragegefühl. Allerdings sind Schlafmasken aus Kunstfasern oftmals im Vergleich zu andern Materialien lichtdurchlässiger, verrutschen schnell durch die glatte Oberfläche und sind vor allem nicht ausreichend atmungsaktiv. Aus diesem Grund kann es schneller zu Hautirritationen kommen, sodass besonders Allergiker*innen und Personen mit empfindlicher Haut von diesem Material abzuraten ist.

Ein ebenfalls wichtiges Element stellt der Umweltaspekt dar: Nicht nur die Herstellung des künstlichen Materials ist extrem energieaufwendig. Auch einzelne Fasern des Stoffes lösen sich beim Waschen und verunreinigen so als Mikroplastik unsere Meere.

Baumwolle/Bio-Baumwolle

Schlafmasken aus Baumwolle bieten nicht nur einen verlässlichen Schutz vor Licht, sondern haben zusätzlich einen wärmenden Effekt, der gerade im Winter sehr angenehm sein kann. Des Weiteren sind sie atmungsaktiv und saugstark, was gerade Personen, die zu nächtlichem Schwitzen neigen, zugutekommen kann.

Leider wächst Baumwolle oftmals in Entwicklungsländern, in denen – gerade in der Textilindustrie – die Arbeitsbedingungen für die dort arbeitenden Menschen alles andere als fair sind. Hinzu kommt noch, dass die herkömmliche Baumwollproduktion häufig nur unter Einsatz von genmanipuliertem Saatgut, Verwendung von Pestiziden und einem immens hohen Wasserverbrauch erfolgt.

Eine Alternative wäre beispielsweise der Kauf einer Schlafmaske aus Bio-Baumwolle, in deren Herstellung sowohl Genmanipulation als auch unkontrollierter Pestizideinsatz verboten ist. Außerdem ist der Wasserverbrauch deutlich geringer, sodass die Umweltbilanz hier wesentlich unbedenklicher ausfällt. Auch bei den Bio Baumwollstoffen gibt es unterschiedliche Standards. Der höchste Standard wird im Moment mit dem GOTs Zertifikat ausgezeichnet.

Bio Baumwoll Schlafmaske
Schlaf dich glücklich mit einer Bio Schlafmaske, handgefertigt in Deutschland

Seide

Seiden-Schlafmasken schmiegen sich perfekt an die Haut an, sind leicht und werden vom Großteil der Menschen als sehr angenehm empfunden. Sie sind nicht nur atmungsaktiv, ihnen wird sogar eine Art “Anti-Aging-Effekt” nachgesagt: Die Proteine der Seide schützen zum einen das natürliche Milieu der Haut – zum anderen spenden sie zusätzlich Feuchtigkeit, sodass gerade Menschen mit spröder und trockener Haut mit dieser Art der Schlafmaske gut versorgt sind.

Seide kühlt bei Wärme und wärmt bei Kälte. Das klingt doch nach der perfekten Kombination – oder etwa nicht?

Neben der Tatsache, dass sich Seide preistechnisch deutlich von den restlichen Materialien abhebt, stellen die Produktionsbedingungen einen erheblichen Nachteil dar. Auch in der Seidenproduktion arbeiten Menschen (hauptsächlich in China, Japan oder Indien) unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und werden regelrecht ausgebeutet. Dazu muss das Leid, welches den Seidenraupen durch die Produktion angetan wird, genauer betrachtet werden: Die Kokons, in welchen sich die Tiere während der Verpuppung befinden, werden vor Herstellung der Seide abgekocht, sodass die Raupen einen qualvollen Tod erleiden.

Gewaltfreie Seide

Allerdings gibt es mittlerweile einige gewaltfreie Alternativen, zu denen mit gutem Gewissen gegriffen werden kann.
Zum einen wird beispielsweise “Ahimsa-Seide”, was so viel bedeutet wie “Nicht verletzen”, produziert, in dessen Herstellung den Seidenraupen kein Leid widerfährt. Diese Seide wird auch Peace Seide oder gewaltfreie Seide genannt und für die Anfertigung von Schlafmasken verwendet. Weiterhin sind auch Produkte wie Kaktus-, Lotus-, oder künstliche Spinnenseide erhältlich. Hier ein Artikel über eine Nachaltige Faire Seidenschlafmaske.

Lyocell – Tencel

Schlafmasken, die besonders glatt sind, werden aus Lyocell gefertigt. Lyocell oder auch Tencel ist eine sogenannte “Man-made Zellulosefaser”, also eine aus natürlichen Rohstoffen industriell hergestellte Faser. Sie wird aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft von der Firma Lenzing in Österreich hergestellt und ist biologisch abbaubar. Die Firma Lenzing wurde dafür schon mit Preisen ausgezeichnet.

Die Faser hat eine außergewöhnlich glatte Oberfläche mit seidigem Griff. Deshalb wird sie oft für hochwertige Unterwäsche verwendet. Lyocell wärmt fast so gut wie Schafschurwolle, kühlt ähnlich wie Leinen und ist saugfähiger als Baumwolle. Das macht diesen Stoff ideal für Schlafmasken. Dazu ist Lyocell auch nass äußerst reißfest, gut waschbar und langlebig. Nach dem Waschen sollte es gebügelt werden um wieder ganz glatt zu sein.

Leinen

Das blaue Wunder. Felder mit Lein haben früher ganze Landstriche in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden geprägt. Die Leinpflanze hat porellanfarbige, blaue Blüten. Die hellblauen zarten Blüten leuchten weit. Leinen hat in Europa eine Jahrhunderte alte Tradition. Es braucht wenig Wasser und kommt gut mit steinigen Böden zurecht. Meine Oma nannte Leinen gesponnenes Mondlicht. Es hat eine leichte Natürlichkeit, die für LeinenSchlafmasken perfekt ist.

Leinen kann gewebt oder gestickt werden. Es ist sehr atmungaktiv und gerade für warme Sommernächte sehr angenehm. Der Anbau ist in Europa, damit sind die Transportwege kurz. Leinen ist eine alte Kulturpflanze, die wieder gepflegt werden sollte. Mehr über den Lein (Flachs) findet ihr auf der Seite vom Nabu Deutschland.

Schlafmasken mit dem gewissen Etwas

Neben weiteren Schlafmasken aus Mischmaterialien wie z.B. Satin oder Polyester-Cotton, kannst du für den ein oder anderen zusätzlichen “Effekt” auch zu etwas spezielleren Modellen greifen:

Kühlende Augenkissen

Beispielsweise gibt es Masken mit Fächern für kühlende Gel-Packs, die nicht nur im Sommer angenehm sein können, sondern auch bei Migräne-Patient*innen die Aussicht auf eine Symptomlinderung bieten. Da die Gel-Packs aber meistens aus China stammen und aus Plastik bestehen, kannst du als Alternative ein Traubenkern Augekissen zum Kühlen verwenden. Die Traubenkerne werden in Deutschland als Nebenprodukt bei der Weinerzeugung gewonnen. Sie sind sehr fein und können kalt oder warm den Augen und dem Kopf gut tun.

Augenkissen bestehend aus kräuterinnenkissen und Hülle
Bio Augenkissen zur Entspannung

Schlafduft

Oder reagierst du gut auf beruhigende Düfte? Dann könnte möglicherweise eine Schlafmaske mit Lavendel oder einer anderen Kräuterfüllung die richtige für dich sein. Allerdings können Augenmasken mit einer Füllung nicht gewaschen werden, die Kräuterfüllung würde schimmeln. Als Alternative kannst du einen Tropfen Lavendelöl oder einen Sprühstoß Kissenspray auf die Schlafmaske aufsprühen und den entspannenden Duft genießen.

3D-Schlafmaske

Wenn du dich unter herkömmlichen Masken schnell eingeengt fühlst oder Träger*in künstlicher Wimpern bist, dann schaue dir vielleicht mal sogenannte “3D-Schlafmasken” an. Die 3D-Schlafmasken können aber nicht warm gewaschen werden, weil sie sonst ihr Form verlieren und das Material wird termisch gepresst. Diese Masken sind in der Herstellung des künstlichen Materials extrem energieaufwendig und einzelne Fasern des Stoffes lösen sich selbst beim Hand-Waschen. So verunreinigen sie als Mikroplastik unsere Meere. Hier mehr Infos zum Thema Mikroplastik und Textilen vom Umwelt Bundesamt.

Schlafmasken sollten mindestens 1x pro Woche gewaschen werden. Die Augen und die Gesichtshaut sind sehr sensibel und sollten auch mit einer guten Nachtcreme gepflegt werden.

Eine Alternative sind Schlafmasken mit einer Form die die Augen nicht belastet, zum Beispiel durch die Wattierung/Füllung. Wir haben hier eine Seidenmaske mit einer leichten Welle desinged,  die nicht auf die Augen drückt.

Seidenschlafmaske von Schlafprojekte
Seidenschlafmaske neu gedacht.

Auf einen erholsamen Schlaf!

Mit Hilfe eines gewissen Überblicks über verschiedene Materialien sowie deren Vor- und Nachteile, findest du sicher die perfekte Schlafbrille für dich – und wirst nicht mehr unsanft geweckt.

Süße Träume!

Würde dich auch ein Artikel über Kissen wie zum Beispiel das Cumulu Kissen interssieren?

Schlafenszeit und Lifestyle

Digitaler Detox – Erholungspause für Geist und Körper

Wenn wir Studien glauben, nutzen mindestens 60% aller Menschen in Deutschland das Smartphone auch im Bett. Smartphones sind in unserem Leben allgegenwärtig. Viele empfinden das Smartphon gar als verlängerten Arm. Junge Erwachsene beschreiben es als ihre digitale Festplatte. Diese kleinen mobilen Kommunikations Maschinen und lenken sogar dann ab, wenn sie nur in der Hosentasche getragen werden oder nachts neben dem Bett liegen.

Digitaler Detox für tieferen Schlaf, ein Achtsameres Leben

Im Schnitt lässt sich jeder von uns mindestens 50-mal am Tag von seinem Smartphone ablenken – etwa alle 15-20 Minuten. Das hat Folgen, denn es kann bis zu 15 Minuten dauern, bis wir unsere Arbeit wieder mit der gleichen Konzentration verfolgen wie vor der Unterbrechung und da kommt ja schon die nächste Ablenkung.

Was kannst du für dich tun um besser im hier und jetzt zu Leben?

Ablenkung

Ablenkung ist eines der großen Themen unserer Zeit. Wir kommen uns immer weniger fokussieren. Die Zeitspanne, in der wir uns konzentrieren können, sinkt. https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/die-konzentration-leidet-1858/

Insgesamt verbringen wir durchschnittlich 2-3 Stunden pro Tag mit dem Smartphone. Die Zeit vor dem Tablet ist hier noch nicht berücksichtigt und während Corona hat sich diese Zeit sicher nochmal verlängert. Die meiste Zeit wird kommuniziert – zum Beispiel über WhatsApp, Facebook oder Instagram oder auch passiv über Pinterest und YouTube.

 

Sonnenuntergang am See
Digitalen Detox heist den Moment genießen ohne Ablenkung

 

Digitale Pause

  1. Was aber bringen digitale Auszeiten?
  2. Wie funktioniert die digitale Entgiftung am besten?
  3. Und warum soll ich überhaupt Digital Detox machen?

Antworten:

  • Du brauchst Digitalen Detox, um dich zu langweilen.
  • Digitales Entgiften gibt deinem Gehirn eine Erholungspause, um sich von dem Dauerfeuer der Bilder und Informationen zu erholen.
  • Digitaler Detox funktioniert am besten mit festen Ritualen

1.Was aber bringen digitale Auszeiten? 

Segen und Fluch, Nutzen und Lebenszeitdiebstahl liegen beim Thema Smartphone ständig nebeneinander. Natürlich ist es überaus praktisch, sich während unfreiwilliger Wartezeiten oder in der Pause zwischen Behandlungen über die aktuellen Nachrichten zu informieren. Natürlich ist es überaus praktisch in der Bahn sich über sein Smartphone gebeut jeder unerwünschten Kommunikation mit den Mitreisenden zu verweigern. Natürlich ist es überaus praktisch in einer fremden Stadt den nächsten Bäcker am Smartphone zu finden und nicht den nächsten Passanten Fragen zu müssen.

Ohne Smartphone entsteht heute bei vielen Menschen schnell Langeweile und ein Gefühl von Unsicherheit. Doch dieses Gedankenwandern ist wichtig. Langeweile, Pausen ohne Ablenkung bieten dem Gehirn die Möglichkeit, Informationen zu verarbeiten, zu bewerten und zu sortieren. Solche „echten“ Pausen machen das Gehirn erst wieder für neue Reize aufnahmefähig.

Zitat von Nietzsche, aus dem Werk “Die fröhliche Wissenschaft”: “Für den Denker und für alle empfindsamen Geister ist Langeweile jene unangenehme, Windstille der Seele, welche der glücklichen Fahrt und den lustigen Winden vorangeht; er muss sie ertragen, muss ihre Wirkung bei sich abwarten – das gerade ist es, was die geringeren Naturen durchaus nicht von sich erlangen können. Die feinsten und tätigsten Tiere erst sind der Langeweile fähig.”

2. Wie funktioniert die digitale Entgiftung am besten?

Ideen: Smartphone aus oder lautlos stellen.

In die Luft gucken, Wolkenbilder betrachten, Pusteblumen pusten, Pfeifend den Vögeln lauschen, dem Wind zu hören.

Schon eine Minute nur auf sich selbst oder die reale Umgebung zu achten, lässt den Puls langsamer werden, den Blutdruck sinken und es reduziert das Stresshormon Dopamin.

Ignorieren reicht nicht

Erstaunlicherweise lenkt das Smartphone uns sogar dann ab, wenn es unbenutzt neben dem Bett liegt oder in der Hosentasche steckt. (10 Tipps zum Schlafen findet Ihr hier in dem Blogbeitrag)

Zu diesem Verhalten gibt es mehrere eindrucksvolle Studien.

In den USA machte der Psychologe Adrian F. Ward bei zwei Versuchen, die er 2017 mit Kollegen präsentierte, spannende Entdeckungen: Allein die Nähe des eigenen Smartphones reicht danach aus, dass Menschen bei Testfragen schlechter abschneiden. Liegt das Gerät in einem anderen Raum, denken Probanden mehr und antworten korrekter.

Ward schlussfolgert, dass ein nahes Handy uns so in Beschlag nimmt, dass Ressourcen im Gehirn besetzt werden. Das Arbeitsgedächtnis in den Stirnlappen der Großhirnrinde, im präfrontalen Cortex, etwa. Es kann dann weniger in anderen Feldern leisten. Wir brauchen es unter anderem, um Sätze zu verstehen. Beim logischen Denken ist es ebenfalls aktiv. (Zitat aus der Zeit – hier geht’s zum ganzen sehr lesenswerten Artikel.)

3. Neue Wege gehen, in der Jetztzeit leben.

Wann brauche ich mein Smartphone wirklich? Was passiert, wenn ich mein Smartphone zu Hause lasse? Für machen ist ein Spaziergang ohne Handy schon ein Microabenteuer. Vor dem Einschlafen sich an den Tag erinnern ist viel hilfreicher für den Schlaf als nochmal mit dem Smartphone checken. Eine digitale Auszeit bringt am meisten, wenn neue Wege für danach eingeübt werden. Ein Wanderurlaub ohne Smartphone, bringt kaum Entspannung, wenn das Gerät danach wieder so genutzt wird wie zuvor.

Ein Angebot zum Schlafen, zum Einüben neuer Wege ist das Retreat mit mir, gerne können sie mich dazu direkt anrufen oder buchen im Berghotel Rehlegg in Oktober.

Zimmer Lichtnelke im Berghotel
Gäste Zimmer mit Schwingbett, Naturmaterialien und Teleskop

10 Tipps für mehr Smartphone freie Zeit

Smartphonefreie Zeiten

  • tägliche kleine Auszeiten, jeden Tag 30 Minuten Smartphone Freie Zeit – immer um die gleiche Zeit fest im Kalender geplant. Verabredung mit dir selbst 😊
  • Glaubenssatz notieren: ich muss nicht immer erreichbar sein. Die Welt dreht sich auch ohne mich. Ich muss jetzt nichts entscheiden.
  • Lösen Sie sich von dem Druck, immer erreichbar zu sein. Wählen Sie einen Zeitraum am Tag, an dem Sie online nicht zu erreichen sind.

Smartphonefreie Lebensbereiche

Zuhause – Home sweet Home

  •  „Ruhezonen“ auswählen, in denen das Smartphone tabu ist. Am Esstisch, im Badezimmer, im Schlafzimmer, während des Kochens usw.
  • Natur statt Smartphone
  • Im Garten auf dem Balkon eine Ecke nur zur Beobachtung der Natur als Smartphone freie Zone. Idee wäre ein Insekten Hotel, eine Hummelbox oder ein Vogelbadeplatz.

Konzentration und Kommunikation ohne Smartphon

  • Konzentration auf das Wichtige. Nur wichtige Nachrichten werden beantwortet und beachtet.
  • Mahlzeit. Mahlzeiten gemeinsam und achtsam, ohne das Smartphone genießen. Es schmeckt besser, wenn Sie Ihre volle Aufmerksamkeit dem Essen und den Mitessern widmen. Genießen im Jetzt. Ganz bewusst schmecken, hören und reden.
  • The old way: Die gute alte Armbanduhr, der schöne alte Wecker, die selbstgemachten Familien Kalender in der Küche, die Sanduhr für das Frühstücksei all das geht ohne Smartphon. Für das Wetter gucke ich vor die Tür und nicht auf Smartphone. Wenn wir nur schnell die Uhrzeit gucken wollen, werden wir schon verführt noch die letzten Textnachrichten zu checken. Das ist es was die Entwickler wollen, sich dem zu entziehen ist nicht so leicht.
  • Ruf doch mal wieder an. Ein Telefonanruf statt einem Emoji-überladenen Chat. Noch besser verabrede ein richtiges Treffen mit einem festen Treffpunkt zu einer festen Zeit, ganz wie früher.
Essen kochen ohne Smartphone
Mahlzeit! Genießen im Jetzt, ganz bewusst schmecken, hören und reden.

 

 

Mach dein Smartphon unattraktiv

  • Stell die Farbe auf schwarz-weiß,
  • nutze den Nightshift Modus.
  • Kennst du die nicht erreichbar ab 21 Uhr Einstellung?
  • mehr zum Thema Licht und Schlaf findet ihr hier

Leg dein Smartphone nachts schlafen. In einem anderen Raum und ausgeschaltet. Auch ein Smartphone darf schlafen. Schaff dir Rituale und genieß die Zeit mit Dir.

Abendstimmung am Bergsee mit Ruderboot
Den Tag ausklingen lassen ohne Smartphone vielleicht einfach mal nur altmodisch Rudern gehen

Schlaf ist so wichtig für eine gesunde Entwicklung. Schlafen sollten ein Kinderspiel sein.

Kinderschlaf in Medien und Realität

Der Traum aller Menschen sind Kinder, die im Schlaf wie kleine Engel aussehen. Kleine Kinder, die mit roten Bäckchen süß in ihrem Bettchen träumen, sind der Inbegriff von Liebe und Harmonie. Diese Bilder hat die Werbeindustrie seit Jahrzehnten für alle möglichen und unmöglichen Produkte genutzt. Vom Erkältungssaft über das Waschmittel bis zu Autos wird alles mit tief schlafenden, niedlichen Kindern verkauft. Dieses Bild eines schlafenden Kindes hat sich in unser emotionales Gedächtnis gebrannt. Doch es entspricht leider nicht der Realität.

Wir erwarten, dass Kinder nachts schlafen und wir eine Atempause vom Eltern sein haben. Wir erwarten, dass Babys sich schnell an unseren Rhythmus gewöhnen und bitte endlich durchschlafen. Augenringe und durchwachte Nächte sind nur am Anfang der Elternschaft erlaubt.

Mein Standpunkt:

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und auch keine Roboter. Schlafen ist wunderschön. Es ist eine Freude sich in die Welt des Traums zu verabschieden, aber nicht immer und nicht jede Nacht.

Bleiben Sie entspannt. Lassen Sie sich und ihrem Kind die Ruhe und die Zeit, die sie brauchen. Schlaf kann niemals erzwungen werden. Schlaf ist ein guter Freund, der eingeladen werden will.

Schlafbedürfnis bei Kindern

Kinder erleben in ihrer Entwicklung viele verschiedene Entwicklungsphasen. Ein Kind reift körperlich und geistig in seinem eigenen Tempo. Das Schlafverhalten und das Schlafbedürfnis fliesen in diesem gesamten Flow der Entwicklung, des Erlebens, Erfahrens und auch des Scheiterns mit. Das ist auch eine der Herausforderungen für Eltern, Kinder und Großeltern. Wann ist der Mittagschlaf zu viel, wieviel Schlaf braucht mein Kind und wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Schlaf einzuladen?

Mein Kinder Schlaf Tipp:

Seien Sie kreativ.

Jede Familie braucht eigene Rituale. Kreieren Sie ihr Abend- und Einschlafritual. Rituale geben Sicherheit. Rituale am Abend und zum Einschlafen sind wie ein Rahmen oder eine Klammer, die alles zusammenhält in einer Welt, die jeden Tag anders ist. Diese Rituale sind wie ein Anker im Meer an Veränderungen.

Schlafendes Kind mit Cumulu KIssen
Kinder lieben das Cumulu

Einschlafritual

5 Ideen für Abend- und Einschlafrituale

Abendspaziergang

Gehen Sie jeden Abend gemeinsam eine kleine Runde spazieren. Das Gehen entspannt. Gespräche beim Gehen fallen leichter und die vertraute Umgebung um die Wohnung bietet je nach Jahreszeit immer wieder neue Impulse für Gespräche.  Leichte Bewegung macht müde und das schwindende Tageslicht stimmt unsere Hormonuhr auf Schlaf ein. Licht am Abend solle einen hohen rotlicht- und geringen Blaulichtanteil haben, wie ein Sonnenuntergang. Zum Schlafen solle es ganz dunkel sein, falls das nicht möglich ist haben wir wunderschöne Schlafmasken im Shop für kleine und größere Kinder.

Kuscheln und Kitzeln

Kitzeln löst Stress, stärkt die Beziehung und macht Spaß. Wir können uns nicht selbst kitzeln. Für dieses kleine Vergnügen brauchen wir immer einen Partner. Familien, die kuscheln, kitzeln und umarmen tun viel für eine gesunde, stabile Beziehung. Berührungen stärken das Immunsystem und fördern die geistige Entwicklung. Kennen Sie das Spiel, bei dem wir eine Sonne, Sterne oder den Mond mit den Fingerkuppen auf den Rücken des anderen malen? Kann er erraten, was Sie gemalt haben? Gemeinsame Fußbäder, Fußmassagen und Zehengeschichten können ein schönes „Gute Nacht Ritual“ sein. Kissenzauberspays zum Beispiel mit Lavendel und Vanille beruhigen und werden heiß geliebt von Kindern.

Die Magie der Zaubersprüche

Simsalabim, Abrakadabra, Hokuspokus oder Hex Hex. Ein Zauberspruch ist eine Beschwörungsformel. Zaubersprüche gab es schon in vorchristlicher Zeit und in allen Kulturen. Zaubersprüche sind der Verbalmagie zuzuordnen. Wir erwarten von Zaubersprüchen eine bestimmte magische Wirkung. Diese Erwartung kommt automatisch, wenn wir immer den gleichen Zauberspruch verwenden. Was wäre ihr Lieblings Zauberspruch, um die Geister der Nacht zu bannen, die Schlaffee zu rufen, die Sorgen weg zu hexen, den Tag zu verabschieden und das Sandmännchen herbei zu zaubern? Es ist wie der Satz im Märchen „Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende ….“.

Einschlaflied

Wiegenlieder kennen alle Kulturen. Mütter singen seit tausenden von Jahren Wiegenlieder für ihre Kinder. Welche Wiegenlieder wurden Ihnen vorgesungen? Das Singen der Eltern, Großeltern oder der großen Geschwister kann nicht von einer Alexa ersetzt werden. Eine Melodie aus der Spieluhr ist wunderbar beruhigend, aber die Stimme der Mutter kennt das Kind schon 9 Monate vor der Geburt. Die Stimme jedes Menschen hat eine eigene Signatur. Sie ist einmalig und nichts kann Wärme, Liebe und Geborgenheit mehr transportieren wie das gesungene Wort.

Bei größeren Kindern kann das gemeinsame Singen am Abend ein schönes kleines Ritual werden. Ich durfte in den Bergen einmal den gesungenen „Gute Nacht Gruß“ von Alp zu Alp hören. Es war ein wunderbares Bergabenteuer, mit einer urigen Berghüttenübernachtung.

Betthupferl

Als Kind gab es abends eine Tasse warme Milch mit Honig und einen Löffelbiskuit, während wir das Sandmännchen im Radio angehört haben. Eine Tasse Kräutertee und ein paar Rosinen oder Walnüsse können auch ein schönes Betthupfel sein. Zwischen dem Abendessen und dem Schlafen sollten mindestens 2 Stunden liegen. Ein Betthupferl ist ein kleiner Abschied in die Nacht, der den Magen nicht belastet, aber das Durchschlafen und Einschlafen erleichtert. Lavendel, Melisse, Baldrian, Hopfen und andere Kräuter schenken Entspannung.

Achtung: Zucker macht aktiv, deshalb hier Vorsicht!

Mehr Tipps finden sie in unsern kleinen Schlaf Leporello und den 10 Elterntipps.

Liporello mit Schlafgeschichten für Kinder
Set aus Hilfetipps für Eltern und Kinder zum Thema Schlaf

Kinder und Schlafprobleme

Einschlafprobleme bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen.

Wann sollten Sie sich Hilfe holen?

Immer mehr Kinder haben Probleme einzuschlafen. Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die nicht die ganze Nacht schlafen, nimmt auch zu.

Wenn das Problem über Wochen und Monate besteht, wird es oft chronisch. Schlafprobleme in der Kindheit bestehen meist über Jahre, was zu psychischen und physischen Entwicklungsfolgen führt.  Eltern und andere Erziehungsberechtigte holen sich oft keine Hilfe, weil das Wissen fehlt, dass es Hilfe gibt. Es gibt inzwischen in ganz Deutschland Schlafambulanzen für Kinder, Sprechstunden für Schreibabys, Schlaftrainings für Kleinkinder und Jugendliche. Die Kurse gibt es online und offline. Viele werden von den Krankenkassen mitgetragen und Ziel ist es Strategien zu vermitteln, um gut und gesund zu schlafen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Der Schlaf kann nicht erzwungen, sondern nur eingeladen werden. Das Schlafverhalten und das Schlafbedürfnis bei Kindern ist in einem ständigen Flow, bedingt durch die körperliche und geistige Entwicklung. Investieren Sie in ein Abend- und ein Einschlafritual. Pflegen Sie dieses Ritual an 365 Tagen im Jahr. Schlafen ist schön.

schlafender Teddy
Schlafender Teddy

 

 

 

 

 

 

 

9 Anzeichen für Schlafstörungen bei Kindern, die etwas mehr Aufmerksamkeit und gegebenenfalls Unterstützung von Experten benötigen.

Kinder könnten eine Schlafstörung haben, wenn eine oder mehrere der folgenden Aussagen gelten und dieses nicht nur kurzzeitige und einmalige Episoden sind:

  • Ständige und dauerhafte Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • Schwierigkeiten, die ganze Nacht zu schlafen, mehrmals in der Woche
  • Ablehnung, ins Bett zu gehen
  • Angst, allein oder nur bei den Eltern zu schlafen
  • Nur unter bestimmten Bedingungen einschlafen
  • Sehr unregelmäßige Schlafzeiten
  • Wacht sehr früh am Morgen auf
  • Keine Müdigkeit am Abend oder sehr spät
  • Ziemlich schwierig, am Morgen zu erwachen

Bleiben Sie entspannt. Im Kampf ums zu Bett gehen gewinnen Alle mit Ruhe, Gelassenheit und Liebe. Sollten Sie Unterstützung wünschen, rufen Sie mich an oder buchen Sie sofort einen Beratungstermin.

Kinderschlaf im Sommer ist ein Thema zu dem ich  auf dem Blog der Stadt Nürnberg einen Beitrag im august 2022 geschrieben habe. Hier der link zu weiterlesen

 

Kennen Schafe Schlafstörungen?

Beim Schäfchen Zählen einschlafen, geht das? Das fragt sich mancher und lässt in Gedanken die wollig weichen kleinen Schäfchen mühelos über den Zaun hüpfen. 54, 55, 56 und so weiter. Die watteweichen Schäfchen gleiten lautlos über den Zaun, doch der Schlaf lässt auf sich warten.

Die Bilder im Kopf verbreiten leider keine Ruhe, und die nötige Entspannung bleibt aus. Jeder und Jede zweite bis dritte Deutsche braucht inzwischen Unterstützung, um in den Schlaf zu finden.

Schlafstörungen, chronisch oder vorübergehend?

Allerdings muss man zwischen vorübergehenden und chronischen Schlafstörungen unterscheiden. Hilfe sollte man sich so früh wie möglich suchen, damit aus vorübergehenden Schlafstörungen keine chronischen Schlafstörungen werden. Die chronischen Schlafstörungen sind wesentlich schwieriger zu therapieren und hier ist fachkundige Hilfe angesagt. Diese ist leider nicht so leicht zu bekommen, da die meisten Mediziner lange Wartezeiten haben oder nur Medikamente verschreiben. Schlafstörungen treten bei Depressionen und anderen Krankheiten als Begleiterscheinung auf, sind aber auch als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt. Pillen sind glückerweise nicht die einzige Option. Es gibt Selbsthilfegruppen, Online Trainings der Krankenkassen, Schlafsprechstunden in ambulanten Schlafmedizinischen Zentren und wir beraten auch.

Was ist eine Schlafdiät?

Es gibt zum Beispiel die Schlafzeit-Verkürzung, auch Schlafdiät genannt. Hier wird die Schlafenszeit künstlich verkürzt und damit der Schlafdruck, die Müdigkeit erhöht. Als verstärkte Form wird erfolgreich die Schlafrestriktion angewandt.

Schafe zählen funktioniert bei mir hervorragend, mein Trick ist das extrem monotone Zählen. 101,102,103 im Gedanken mit der Visualisierung einer träumenden Herde Schafe, die leise vor sich hin mümmeln. Ich finde dieses leise schnaufen und zupfen bei grasen sehr beruhigend und entspannend was sicher dazu beiträgt das ich beim Schäfchenzählen gut einschlafen kann.

zwei Schafe auf dem Deich

Aufwachen in der Nacht ist normal.

Schlafstörungen haben immer eine Geschichte und einen Anfang. Eine meiner ersten Fragen bei den Beratungen ist: Wann hat es angefangen? Die Ursache liegt oft am Anfang und dieses Knäuel aus Stress, privaten Sorgen, Unruhe, Angst, Mobbing muss entwirrt werden, um die Ursache der Schlaflosigkeit zu finden.

Wenn wir jung sind, bemerken wir dieses nächtliche Aufwachen oft gar nicht. Mit zunehmendem Alter ändert sich das. Der Schlaf wird fragiler, zerbrechlicher. Wir haben ab ca. 35 Jahren eine Veränderung der Schlafarchitektur. Die Tiefschlaf Phasen werden kürzer. Das heißt wir schlafen nicht mehr so tief. Dadurch werden wir leichter wach. Das Wachliegen, Grübeln nimmt zu. Übrigens machen wir nachts auch eher aus einer Mücke einen Elefanten. Das wiederum liegt an den Hormonen, die wir nachts vermehrt ausschütten und die das Grübeln und die grauen Gedankenwolken verstärken. Der Satz „morgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus“ hat hier seine Berechtigung. Schäfchen schlafen auch nicht die Nacht durch. Die Schlafintervalle bei den Schafen sind eher kurz, dafür ist ein langes gemächliches Ruhen und Wiederkäuen angesagt.

Mit Ritualen und Meditation besser schlafen

Die Zeit zwischen einem vollen, gelebten Tag und einer erholsamen Nacht muss Raum bekommen.

Verabschieden Sie sich von dem Tag, damit ihr Körper das auch kann.

Ein Client hat mir erzählt, wie er seinen Abend gestaltet:
Es wird lecker gekocht, gemeinsam gegessen, dem kleinen Sohn vorgelesen und dann gibt es noch einen Gute Nacht Spaziergang mit einem Podcast zum Nachtisch.

Ich finde das eine ziemlich perfekte Abendroutine. Die Routine kann auch aus einem schönen Abschmink Ritual, einem kleinen Walzer durch die Wohnung und einem Hörbuch vor dem Kanim bestehen.

8 Weitere Ideen für eine Abendroutine:

  1. Entspannungsübungen
  2. Japanische Tee Zeremonie
  3. To Do Listen abstreichen
  4. Dankbarkeitstagebuch
  5. Atemübungen
  6. Lach Yoga
  7. Kerzenlicht
  8. Lagerfeuer

Sportler schlafen tiefer

Körperliche Betätigung wirkt sich positiv auf einen guten, tiefen und erholsamen Schlaf aus. Studien zeigen, dass Sportler schneller einschlafen, der Schlaf ist oft tiefer und insgesamt ist die Schlafdauer länger. Schon ein- bis zweimal pro Woche Sport reicht, um diesen Effekt zu erzielen. Die Sportaktivitäten, die zu einem totalen Auspowern führen, sollten eher am Morgen oder am frühen Abend stattfinden. Vor dem Schlafen sind leichte Aktivtäten wie Spazieren gehen, Stretching-Übungen, Aerial Yoga, Atem Training, Fahrradfahren und Mediation zu empfehlen. Bewegung an der frischen Luft ist immer vorzuziehen und viele Personal Trainer haben ihre Stunden nach draußen verlegt, hier kann ich mir perfekte Übungen für mich zeigen lassen und vermeide, dass ich mir als Anfänger Fehlbelastungen und Fehlstellungen antrainiere. Schafe stehen oft scheinbar bewegungslos, doch in Wirklichkeit ziehen sie stetig weiter, entlasten geschickt einzelne Körperteile und lieben die Gemeinschaft der Herde. Diese langsamen Bewegungen sind es, die abends die Entspannung und das Abschied nehmen vom Tag begleiten, wenn wir es zulassen, dass wir von der Natur lernen.

Schafherde auf den Deich
Eine Schafherde strahlt Ruhe aus wenn sie am Deich unter dem weiten Himmel friedlich, grasd.

Aus Omas Schlaf Trickkiste

Einer der Klassiker zum Einschlafen ist heiße Milch mit Honig. Diese Kombination ist nicht nur warm und weckt Erinnerungen an gemütliche Abende bei Oma. Warme Honigmilch enthält den Stoff Tryptophan, der im Körper zu Serotonin umgewandelt wird. Serotonin ist eines der Hormone, die unseren Schlaf-Wach-Rhythmus mit steuern. Eine pflanzliche Alternative wäre die ayurvedische Goldene Milch. Die schlaffördernde Eigenschaft der Goldenen Milch funktioniert auch in der Zusammenstellung mit Pflanzenmilch. Wichtig sind folgende Zutaten: Curcuma, Muskatnuss, Kardamom, Zimt und Honig als Süßungsmittel.

Ein weiterer Klassiker aus Omas Trickkiste zum erholsamen Schlafen sind die Kräuterkissen.

Egal ob Hopfen, Lavendel, Baldrian, Melisse, Fichtennadeln, Schlüsselblumen oder Rosenblüten. Alle pflanzlichen Produkte, die schon in der Klostermedizin eigesetzt wurden, dürfen in ein Kräuterkissen. Wer entspannt ist kann auch besser einschlafen. Der Duft muss für Sie angenehm sein und sollte ein Wohlgefühl in Ihnen auslösen. Das Kräuterkissen am besten mit in den Bezug vom Kopfkissen stecken, damit die Düfte ihre Nase umschmeicheln.

Kräuterkissen an besten jedes Jahr mit der neuen Ernte neu füllen.

Mein Liebling aus Omas Einschlaf-Trickkiste

Mit Kuscheltier schläft´s sich einfach besser. Kaufen Sie sich ein Kuscheltier. Suchen sie auf dem Dachboden nach den Schätzen der Kindheit und ihrem alten Kuscheltier. Mit einem Kuscheltier im Arm schläft es sich ruhiger, tiefer und weniger einsam. Kindern Kuscheltiere zu schenken ist ein uralter Brauch überall auf der Welt. Kuscheltiere erfüllen so viele Sehnsüchte. Kuscheltiere widersprechen nie und sie nehmen es auch nicht persönlich, wenn wir sie eine Zeitlang ignorieren. Wenn wir sie brauchen, sind sie da.

Kuscheltiere und Schlafduft

Kuscheltier Schlaf-Schaf
Schafe sind wunderbare Kuscheltiere zum gut schlafen

Kuscheltiere bitte so selten wie möglich waschen, der vertraute Geruch gibt Sicherheit. Ich kann dich gut riechen ist nicht nur ein Satz, sondern die Botschaft: Du bist ok. Was ist besser als zu sich selbst zu sagen: Du bist ok! Umarmen senkt die Stresshormone. Umarmen Sie ihr Kuscheltier so oft sie wollen, es wird ihrer Umarmungen niemals müde. Kuscheltiere gehen mit auf Reisen und wenn wir unsere Nase in ihr Fell stecken, ist zu Hause immer dabei und glauben Sie mir für zuhause sind wir niemals zu alt. Unser Cumulu Kissen ist eine Kuschelwolke sagt unser Nachbarkind 🙂

In diesem Sinne eine Gute Nacht und egal ob Sie jetzt ihr Schlafschäfchen drücken, Schäfchen zählen oder mit den Schafen schlafen gehen, schlafen Sie gut!

Christine von Schlafprojekte

 

 

(Werbung unbezahlt, unbeauftragt)

  • Meine persönlichen Schlaf-Schaf-Ideen: wie wäre es ein weiches Schlafschaf zu verschenken, gibts zum Beispiel bei Goldkind in Nürnberg
  • Schlafen mit Schafen, oder zumindetens mit dem Blick in den Schafstall, das gibts in Mecklenburg und nein ich war noch nicht da, aber es steht auf meiner Liste.
  • Wacholdertal und Wanderschäfer,Die Wacholderheide, eine typische Landschaft der nördlichen Frankenalb, ist selten geworden und ich liebe es hier wandern zu gehen. Vor Jahrhunderten ist sie durch die Schafbeweidung entstanden, doch nach und nach sind die Herden verschwunden. Die lichten, trockenen Wacholderhänge sind auf die Beweidung angewiesen, sonst verbuschen sie. Die Wacholderheiden bei Wonsees, Oberfranken sind wunderschön und hier kann man nach Anmeldung den Schäfer und seine Schafe begleiten.
    Das geht sicher auch in anderen Regionen Deutschlands und die Schäfer freuen sich über das Interesse und die Unterstützung von uns allen. Übrigens unser Cumulu Kissen groß gibt es jetzt auch mit Schafwolle gefüllt, für einen biologisch aktiven Schlaf.

    Das Kissen gibt es in vielen edlen Farben.

    Strandkorb mit Cumulu Kissen und Schlafmaske

Trotz Hitze erholsam schlafen

Falls das Thermometer mal wieder die 37-Grad-Marke überschreitet. Die Hitze ist nicht nur tagsüber eine Belastung für den Körper sondern auch Nachts.

Die 10 besten Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer.
Die 10 besten Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer.

1. Vor allem Frischluft-Liebhaber sollten im Hochsommer ihre Gewohnheiten ändern. In den frühen Morgenstunden gründlich lüften – dann aber den ganzen Tag die Fenster zu- und die Rollläden unten zu lassen. Erst abends, wenn es draußen zumindest etwas abgekühlt hat, sollte länger gelüftet werden. Ich liebe es mit offenem Fenster zu schlafen oder im Sommer auf dem Balkon – vielleicht auch eine Idee nicht nur für den Urlaub sondern auch zu Hause: In der Hängematte auf dem Balkon.

2. Feuchte Bettlacken aufgehängt und mit Lavendelwasser besprühen hilft gerade in den warmen Dachwohnungen durch die Verdunstungskälte die Temperatur etwas zu senken, ohne das Klima zu belasten. Eine Wärmflasche mit Eiswasser kühlt das Bett vor.

3. Auch wenn eine eiskalte Dusche verlockend sein mag, ist es für den Körper besser, wenn das Wasser lauwarm ist. Das kalte Wasser hat nur einen sehr kurzen Kühleffekt. Außerdem hat es den Nachteil, dass es den Kreislauf ankurbelt, was für noch mehr Schwitzen sorgt. Nutzen Sie Seifen mit Lavendel, Zitronenverbene oder Eisenkraut und kühlende Gels. Meine Oma hat immer noch einen Krug Wasser mit etwas Apfelessig zum Schluss über sich gekippt. Das kühlt und harmonisiert die Haut.

4. Noch ein Tipp ist, sich nach dem Duschen nicht komplett abzutrocknen, so dass ein leichter Feuchtigkeitsfilm auf der Haut verbleibt. Wenn dieser verdunstet, sorgt das durch die Verdunstungskälte für eine herrliche Abkühlung.

5. Vor dem Schlafengehen kann es auch helfen, einige Minuten lang einen kalten Waschlappen auf die Stirn oder in den Nacken zu legen. Sie können auch ihr Kissen kühlen im Kühlschrank oder wie bei unserem Cumulu ein Kühlkissen in ihr Kopfkissen stecken.

6. Ventilatoren stellen nicht unbedingt eine Hilfe dar. Viele Modelle sind zu laut, um einschlafen zu können. Außerdem erzeugen sie Zugluft. Im Unterbewusstsein reagieren wir auf diesen Durchzug. Er sorgt dafür, dass wir in nur einen sehr leichten Schlaf fallen und ständig im Halbschlaf nach einer Decke suchen. Zudem kann durch eine zu starke Auskühlung die Entwicklung einer Sommergrippe begünstigt werden. Aus demselben Grund sollte auch nicht ganz nackt geschlafen werden. Im Tiefschlaf merken wir nicht, dass wir zu sehr auskühlen.

7. Nicht nur die Hitze, sondern auch Steckmücken nach dem Regen der letzten Zeit und andere brummende Insekten können nachts echte Nervenkiller sein. Hier hilft ein Fliegengitter vor dem Fenster, ein Moskitonetz über dem Bett, Weihrauch, Zitrusöle oder eine Fliegenklatsche.

8. Besonders lichtempfindliche Menschen sollten ihr Schlafzimmer außerdem abdunkeln, damit sie nicht von den ersten Sonnenstrahlen um 4 Uhr morgens schon wieder geweckt werden. Das gleiche gilt für die Straßenlaternen, die viele Menschen beim Schlafen stören. Licht verhindert die Melatonin Ausschüttung, und das ist das führende Schlafhormon. Für den Sommer ist unsere Seiden Schlafmaske ideal – die Freedom Seide kühlt und glättet.

9. Stellen Sie sich eine Kanne Wasser neben das Bett, dann müssen Sie nicht aufstehen, wenn Sie nachts Durst haben. Falls Sie aufstehen, sollten Sie so wenig Licht machen wie möglich. Gerade in heißen Nächten bitte genug Wasser trinken!

10. Wechseln Sie die Bettwäsche. Es gibt Sommer und Winter Betten und Bettwäsche. Baumwollbatist oder Leinen ist für den Sommer ideal. Es saugt den Nachtschweiß sehr gut auf und ist leicht. Nachtwäsche sollte leicht luftig und atmungsaktiv sein. Ich liebe Baumwolle oder Leinen.

Was gibt es noch? Es gibt Klimaanlagen fürs Bett, Bettdecken, die kühlen, lebende Wände zum Beispiel aus Moos, die den Raum kühlen, Strassenbäume, die für Kühle und gute Luft sorgen, Luftfiltergeräte, die mit Wasser den Raum kühlen und ein Wochenende am Meer oder in den Bergen 🙂

Tag des gemachten Bettes…

…oder vielleicht doch lieber des ungemachten Bettes?

Ist Bettenmachen ungesund?

Morgens schnell die Laken glattziehen, die Kissen aufschütteln und zur Krönung noch die schöne Tagesdecke draufdrapieren oder doch lieber jede Minute morgens noch zum Schlafen ausnutzen und dann in aller Eile das Haus verlassen?

Übrigens: Diese Frage hat sich auch Radio Gong gestellt – ich habe sie in einem kurzen Interview “on air” beantwortet.

Eine Streitfrage

Geht es um das morgendliche Bettenmachen scheiden sich die Geister. Ein Teil der Menschheit findet nichts dabei, zu Hause ein zerwühltes Bett zurückzulassen – für den anderen Teil gehören diese Handgriffe zu täglichen wichtigen Routine.

Wie sieht es bei Ihnen morgens aus?

Es mag für Sie jetzt überraschend klingen aber, ich persönlich bin ein Fan vom ungemachten Bett.

Damit gestehe ich jetzt aber keine wilde Unordnung und Chaos in meinem Schlafzimmer ein, sondern will damit sagen, dass sofortiges Bettenmachen am Morgen nicht unbedingt gesund und vor allem hygienisch ist.

  • Wichtig ist das Bett sollte erst einmal ordentlich auslüften, die Decken gut ausgeschüttelt am besten ans Fenster hängen und ausreichend Luft und Sonne hereinlassen.
  • Federbetten müssen deutlich besser ausgeschüttelt werden, da sie seltener gewaschen werden.
  • Allergiker sollten diese Aufgabe jemand anderem überlassen.
  • Hausstaubmilben und ein gemachtes Bett- die ideale Kombination

Auch wenn dies oft nicht wahrzunehmen ist, sind die Laken und Decken durch den nächtlichen Schweiß nämlich noch feucht und warm. Wenn nicht zuvor gelüftet wird, bildet diese feuchte Wärme ein perfektes Zuhause und den idealen Nährboden für Milben, die sich schnell vermehren und länger überleben können, als uns das lieb ist und das auch noch in unserem Bett.

Das Bettzeug nicht sofort zusammenzulegen, sondern erst einmal auslüften zu lassen, ist eine einfache Maßnahme, durch die Feuchtigkeit aus Laken und Matratzen verdunsten kann.

In der Zeit trinke ich in Ruhe eine Tasse und starte so entspannt in den Tag, während mein Bett sich erst einmal alleine frisch macht.

Nach dem Lüften kommt die Ordnung

Nach ausgiebigem Lüften kommt dann doch noch die Ordnung. Die Bettdecken glatt streichen und die Kissen ordentlich aufschütteln. Auch eine Tagesdecke, am besten aus natürlichen, luftdurchlässigen Stoffen darf das Ganze noch vervollständigen. So dass ein aufgeräumter Eindruck entsteht.

Ihr Schlafzimmer ein Rückzugsort

Ihr Schlafzimmer sollte ein Rückzugsort, eine Oase inmitten des stressigen Alltags sein. Aber ein unaufgeräumtes, chaotisches Zimmer ist kein erholsamer Rückzugsort – es erinnert Sie nur daran, was alles noch gemacht werden muss, was Sie heute alles nicht geschafft haben. Ihr Schlafzimmer sollte kein Abstellraum oder Büro sein und auch der Heimtrainer, schlimmstenfalls mit Kleidung behangen, hat im Schlafzimmer nichts verloren.

Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer also so, dass Sie dort am Ende des Tages entspannen und mit gutem Gefühl „geschafft“ denken können – ein ordentlich gemachtes und einladendes Bett spielt dabei eine wichtige Rolle.

In einem gemachten Bett schläft es sich besser

Ein aufgeräumtes Zimmer – inklusive ordentlich gemachtem Bett – hilft dabei, zu entspannen, die Gedanken ruhen zu lassen und letztendlich einen tiefen und gesunden Schlaf zu haben.

Was letzten Endes zählt ist ein gutes Gefühl.

Es gibt keinen zwingenden Grund, jeden Tag das Bett zu machen. Wenn es Ihnen hilft, besser zu schlafen, sollten Sie es tun. Und wer dabei noch ausgiebig lüftet, darf sich ohne Reue dem Bettenmachen hingeben.

Wenn aber ein gemachtes Bett überhaupt keinen emotionalen Mehrwert für Sie oder Ihre Familie hat: Machen Sie sich keine Gedanken. Wichtig ist, dass sie sich wohlfühlen.

Aber immer daran denken Lüften… Lüften… Lüften

 

 

Schlaflosigkeit durch den Störfaktor Licht nimmt zu. Hier hilft eine Schlafmaske.

Viele Reize – und die Kinder schlafen schlecht. Kinder sind uns in dieser Beziehung sehr ähnlich. Laut der neusten DAK Studie haben die Zahlen im Bereich der Schlaflosigkeit durch Stress dramatisch zugenommen. Aufregende Computerspiele, stundenlanges Fernsehen, E-Mails und SMS: Kinder sind am Tag vielen Reizen ausgesetzt. Abends fällt es ihnen oft schwer, zur Ruhe zu kommen. Das iPad als  Gute Nacht Geschichten Vorleser ist keine gute Idee. Das kann zu Konflikten führen. Eltern reagieren ungeduldig, werden gereizt und nervös wenn ihr kleiner Schatz zum Bettmonster mutiert.

Nicht einschlafen können oder nachts mehrmals wieder aufwachen.

Einschlaf- oder Durchschlafstörungen belasten den Familienfrieden.

Kinder träumen deutlich mehr als Erwachsene. Dabei sind es nicht nur die Monster, Geister und Gespenster der magischen Zeit, die in nächtlichen Träumen ihr Unwesen treiben können. Die magische Zeit ist beginnt so ab dem zweiten Lebensjahr und geht bis in die Grundschule. Ich kenne auch Erwachsene die sich etwas von dieser Magischen Zeit erhalten haben. Was passiert in den Träumen? In den Träumen verarbeiten wir alle Bilder und Erlebnisse des Tages. Erschreckendes, Bedrückendes oder Unverstandenes des Tages wird in den Träumen “lebendig”. Kinder haben hier noch nicht den Erfahrungsschatz und können sich weniger von diesen Bedrückenden Eindrücken distanzieren. Das Fernsehen mit seinen Bildern kommt ungefiltert in die Köpfe der Kinder. Eine Folge davon können Alpträume sein, die im Kleinkindalter eine häufige Ursache von Schlafstörungen sind.

Meine Schlaftipps für Familien

Meine Empfehlung Kinder sollten möglichst wenig fernsehen, Sendungen auswählen die für ihr Alter geeignet sind, und am besten gucken alle zusammen. Bei uns war das die Sendung mit der Maus. Ein Familientermin.

Die Schlafmaske kann hier Sicherheit bieten. Sie schirmt vor Licht ab doch mit einem kleinen Lüpfen der Augenklappe kann die Umgebung sofort wahrgenommen werden.

Leider haben Schlafmasken häufig einen ganz schlechten Ruf, gelten als nervig in der Nacht und bringen doch eh nichts. Hier sollten Sie den Test machen vielleicht mit einem Tuch über den Augen.

  1. Melatonin und die Waschbare Schlafmaske. Melatonin ist das Hormon welches dafür sorgt, dass wir die ganze Nacht durchschlafen. Melatonin steuert zusammen mit dem Serotonin und Dopamin unseren Tag-Nacht-Rhythmus. Melatonin wird nur mit einsetzender Dunkelheit gebildet und nur bei völliger Dunkelheit erreichen wir den wünschenswerten Melatoninspiegel der für unsere Entwicklung und Gesundheit wichtig ist. Die Produktion des Schlafhormons wird sofort gestoppt wenn wir uns in der Nacht dem Licht aussetzen. Die Schlafmaske dunkelt ab auch wenn sie ein Nachtlicht brennen lassen müssen.
  2. Frühling und das Melatonin. Die Produktion des Schlafhormones ist etwas von der Jahreszeit abhängig. Durch den früheren Sonnenaufgang im Frühling stellt sich auch unsere innere Uhr um. Die Sonnenstrahlen die uns früher als im Winter wecken tun hier ihr übriges. Um ausschlafen zu können oder ihre Kinder zum länger schlafen zu ermuntern gibt es mehrere  Möglichkeiten. Entweder, man funktioniert  die Schlafzimmer zur Dunkelkammer um oder sorgt auf andere Weise für ausreichend Dunkelheit und damit für eine durchgängige Produktion von Melatonin. Die Schlafmaske wäre hier eine Möglichkeit die wenig Aufwand und Kosten produziert.
  3. Die kleinste Schlaftherapie mit den geringsten Nebenwirkungen. Die Schlafmaske der Schlafexpertin Christine Lenz kann ein ganzes Stück wiedergewonnen Schlafkomfort bedeuten. Für alle die schlecht schlafen kann so ein bisschen Stoff schon ein großer Gewinn sein. Eingesetzt kann die Maske von jedem werden, der das Gefühl hat sein Schlaf wird durch Licht gestört oder sogar unterbrochen. Das gilt für den Mittagschlaf, den Schlaf im Urlaub auf dem Zeltplatz oder zu Hause.
  4. Schlafmasken im Überblick. Wer es mal mit einer Schlafmaske versuchen möchte der muss zum Glück nicht tief in die Tasche greifen. Trotzdem sollte man sich natürlich im Klaren darüber sein, dass die günstigste Schlafmaske wohl auch den wenigsten Tragekomfort bietet.

Was ich wichtig finde zum Thema Schlafmaske

  • Schadstoff Freie Ware – Ihre Augen sind es mit denen Sie die Welt sehen. Der Stoff meiner Maske ist von einem deutschen Stoffhersteller und zertifiziert nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS)
  •  Achtsame Verarbeitung so das nichts drückt auch wenn sie die Schlafposition ändern. Wir bewegen uns im Schlaf bis zu 37-mal pro Nacht. Nichts was bei Seitenschläfern drücken könnte – deshalb ist sie auch nicht verstellbar.
  • Keine Falten die auf die zarte Augenhaut drücken.
  • Die Nase sollte frei sein
  • Für mich muss eine Schlafmaske Maschinenwaschbar sein.
  • Wir schwitzen jede Nacht und unsere Augen reinigen sich Nachts. Die ganze Zellteilung ist im Schlaf 9 mal schneller als tagsüber.
  • Damit sie ruhig schlafen können sollte die Schlafmaske nicht von Kindern und nicht unter ausbeuterischen Bedingungen hergestellt sein.
  • Mit einer Schlafmaske haben Sie ein schönes, helles, lichtdurchflutetes Schlafzimmer und frische Luft in der Nacht. Dank der Schlafbrille die wohltuende Dunkelheit für einen erholsamen Schlaf.
  • Schlafmasken können helfen effektiv den Schlaf zu verbessern, allerdings kann unterschiedlich lange dauern bis die erste Gewöhnung eingesetzt hat. Geben Sie Ihrer Maske und sich ein paar Tage bzw. Nächte.

Schlafmaske in Bio Qualität, fair in Deutschland produziert hier gehst zum Sho…….

Meine Schlaftipps für Eltern

Noch ein paar Ideen:  Kinderschlaf

  • Kinder schlafen am besten, wenn sie gerne ins Bett gehen. Niemals zur Strafe Kinder ins Bett schicken.
  • Feste Schlafenszeiten und abendliche Rituale helfen nicht nur unseren Kindern sondern allen Menschen die sensible Schläfer sind.
  • Gute-Nacht-Geschichten, Kuscheln oder ein Schlaflied lieben übrigens alle Menschen ich auch. Was sie nicht am Bett tun sollten ist ein Gespräch über die Ereignisse des Tages. Dieses zu verarbeiten würde den Schlaf verzögern und das Gedanken Karussell so richtig in Schwung bringen. Besser bein Abendessen oder beim gemeinsam Kochen den Tag besprechen.
  • Kinder schlafen zu schicken, wenn sie noch nicht müde sind ist schwierig. Kinder die sich tagsüber richtig austoben, zum Beispiel beim Sport oder auf dem Spielplatz tun sich hier genau wie wir leichter.
  • Wenn das Kinderzimmer sich nicht verdunkeln läst ist auch ein Betthimml eine wundervolle Möglichkeit das Bett zu einem dunklen Schlafnest zu machen.

Übrignes haben wir drei Kinder und ein Enkelkind.

mehr Infos über mich gibts im Newletter oder auf Facebook, Instagram und live wenn wir uns treffen.

alles liebe und schlaft gut

Christine

magnifiercross