Kochen für die Liebe und das Leben am Valentinstag.

Die 5 besten Tipps wie sie Ihn oder Sie ins Bett bekommen.

Verführungskünstler schwärmen von Ihnen in den allerhöchsten Tönen. Sie sollen wahre Wunder bewirken. Da diese Speisen oft zum Abendessen gereicht werden hat die Art der Speisen nicht nur mit Sex sondern auch mit entspanntem Schlaf zu tun.

Aphrodisierende Speisen.

Gemüse, Gewürze, Früchte, Fisch, Nüssen und vielem mehr werden Aphrodisiernde Wirkungen nachgesagt.

Das Kochen für Lust und Liebe ist wahrscheinlich so alt wie der erste Braten der über einem Lagerfeuer schmorrte. Der Duft einer Blume und der Duft einer guten Speise locken uns nach Hause.

Wer stand nicht schon einmal am Bücherregal  mit dem Hintergedanken, einen besonderen Menschen mit einem köstlichen Essen zu verführen? Der Markt für Kochbücher boomt. Fragen Sie an der Fisch- oder Gemüse Theke nach Gerichten die gut für Liebe sind Sie bekommen tauend Rezepte und noch mehr Tipps.

Wichtig ist, was in den Topf kommt! Die Würze und das liebevolle anrichten der Speisen sind dann die Krönung. Eine entspannte Stimmung kommt sich nicht auf wenn die Küche voller schmutzigem Geschirrsteht, es angebrannt riecht und Sie noch hektisch das Steak in der Pfanne herumwerfen.

Die Lösung: Aphrodisierende Lebensmittel und eine gute Planung für das Abendessen.

Von der Feige, über Erdbeeren bis hin zu Spargel – Wir haben aphrodisierende Lebensmittel und Rezepte für Sie und Ihn zusammengestellt. Ob sie wirklich wirken, testen Sie am besten selbst. Viel Spaß und Freude beim Kochen und Verführen!

Wer seiner Geliebten früher einen Feigenkorb mitbrachte, verriet damit Absichten auf ein Liebesspiel oder vielleicht auch das der Baum im eigenen Garten die schönsten Früchte trägt.

Wie wäre es mit gegrillte Feigen an Ziegenfrischkäse zum gemeinsamen Abendessen.

2 Bio-Orangen, 1 Schalotte, 1 Zweig Thymian, 2 EL Honig 2 EL weisen Balsamico, 6 frische Feigen, 6 Scheiben Ziegenkäse (z. B. Ziegencamembert ca. 150 g), 30 g Butter, 1 EL Zucker

Für das Chutney die Orangen heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale fein abreiben. Übrige Schale mit einem scharfen Messer von den Orangen schneiden, dabei die weiße Haut mit entfernen. Das Fruchtfleisch zwischen den Häutchen herausschneiden, klein würfeln.

Die Schalotte schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen. Mit Orangenwürfeln und Orangenschale, Schalottenwürfeln, Honig und Essig in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen. Dann abkühlen lassen.

Den Backofen auf 250° vorheizen. Die Feigen mit Küchenpapier vorsichtig abreiben und längs halbieren. Die Ziegenkäsescheiben in eine hitzebeständige Form geben. Im Backofen (oben, Umluft 220°) 2-3 Min. gratinieren. Inzwischen die Butter mit dem Zucker in einer Pfanne kurz aufschäumen lassen. Die Feigenhälften dazugeben und in der Butter schwenken.

Die Feigen mit dem gratinierten Ziegenkäse auf Vorspeisentellern anrichten. Etwas Orangenchutney auf den Ziegenkäse geben. Sofort servieren

 

Ein schöner alter Spruch begleitet die Vanille: Der Duft der Vanille soll die Bitterkeit aus den Herzen vertreiben und dazu verlocken, die Süße des Lebens zu kosten. Vanille als aphrodisierenden Lebensmittel lockt in Süßspeisen aber auch in herzhaften Gerichten.

Wie wäre es mit Karotten in Butter gedünstet und mit etwas Vanille, Salz und Pfeffer gewürzt? Eine wundervolle Beilage die sie Sinne betört.

Schokolade ist ein aphrodisierendes Lebensmittel das jeder kennt und liebt. Kein Wunder, sie macht gute Laune und verzaubert die Sinne. Lassen Se die Schokolade doch nach dem Abendessen im Mund gegehen, ein Genuß für alle Sinne.

Wer es nicht glaubt, sollte diese Schokoladenmousse unbedingt probieren.

80 g Zartbitterschokolade, 1/4 frische Chilischote, 100 g Sahne, 1 frisches Eigelb (M), 1 EL Milch, 3 TL Zucker,

Ein heißes Wasserbad vorbereiten. 50 g Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, zur Seite stellen. Die restliche Schokolade in Stückchen hacken. Chili entkernen und im Mörser fein zerstoßen; am besten mit Einmalhandschuhen arbeiten.

Die Sahne steif schlagen. Einen zweiten Topf mit Eiswasser füllen. In einer Edelstahlschüssel das Eigelb mit der Milch und dem Zucker verrühren. Diese Mischung über dem heißen Wasserbad cremig-schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade unterrühren. Dann die Schüssel in den Eiswasser-Topf setzen und die Masse weiterschlagen, bis sie kalt ist. Schokostückchen, Chili und geschlagene Sahne mit einem Holzlöffel unterziehen. Die Masse in die Gläser füllen und mindestens 4 Std. in den Kühlschrank stellen vor dem servieren.

Den roten Kernen des Granatapfels wird schon seit der Antike ein Liebeszauber nachgesagt.

Ob er wirklich aphrodisierend wirkt, können Sie am besten mit einem Salat aus Selleriestangen, Walnüssen, Fenchel, Orangenspalten und  mit Granatapfel herausfinden.

Chili löst auf der Zunge ein Feuerwerk an Geschmacks-Kaskaden aus und schärft die Sinne.

Kein Wunder also, dass die Chili zu den aphrodisierenden Lebensmitteln zählt. Lassen Sie sich von Chili Hähnchen oder von Schokolade mit Chili verführen.

All diese Ideen sind nur Ideen – träumen müsst Ihr selbst.

Und jetzt wünsche ich euch schöne Träume und einen schönen Valentinstag.

Übrigens für Singles warum nicht die besten Freuende bekochen und ein gemeinsamen Dinner/ Abendessen für alle Sinne veranstalten.

Valentinstagsgeschenk

Zur Blindverkostung eigenen sich übrigens hervorragend mit Schlafmaske aus meinem Shop.

Liebe Grüße

Christine