Sie haben Fragen? ▼
25+ Jahre Schlafmedizin
Tausende zufriedene Kunden
Fair & Nachhaltig
Bekannt aus Print & TV

In unserer modernen Gesellschaft duellieren sich Stress und Schlaf wie nie zuvor. Während die Arbeit, der Alltag oder andere Aspekte des Lebens den Stress erhöhen, wird Schlaf immer weniger priorisiert.

Schlaflos durch Stress oder verursacht die Schlaflosigkeit den Stress?

Zugunsten der Produktivität, der Selbstoptimierung oder aufgrund von Stress gewöhnen sich viele Menschen an die kurzen Nächte. Untersuchungen zeigen, dass die Schlafdauer im Vergleich zu den 1960er Jahren um eine Stunde abgenommen hat. Menschen merken gar nicht, dass ihnen der Schlaf einfach fehlt. Die Einschlafzeit wird nach hinten geschoben und dieses ewige Aufschieben hat auch einen Namen.

Revenge Bedtime Procrastination

Der ewige "Schlafaufschub", nur noch schnell die Mails checken 😊

Todmüde und trotzdem täglich bis tief in die Nacht an PC, Smartphone oder vor dem Fernseher. Schlafmangel schadet uns. Für unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit sind Stressreduktion sowie ausreichend und guter Schlaf wichtig.

Woher kommt das Phänomen der „Revenge Bedtime Prokrastination“, das ja sicher einige von euch kennen?

Studien zeigen, dass angeblich Menschen, die auch bei anderen Sachen zur Prokrastination, also Aufschieberitis neigen, hier gefährdeter sind. Ich glaube aber wir werden aktiv dazu verführt.

Atemlos durch den Tag gerast?

Den ganzen Tag von einem Termin zum nächsten gehetzt, die Kinder beim Homeschooling begleitet, schnell das Abendessen beim Lieferdienst bestellt oder wie besessen für die nächste Prüfung an der Schule, in der Uni gelernt. Dann kommt der Feierabend. Wer jetzt entspannt, sich ein Bad macht, etwas Sport einplant oder sich mit Freunden trifft, macht alles richtig. All diese Aktivitäten senken den Stresslevel und machen müde. Einem frühen und rechtzeitigen ins Bett gehen steht nichts mehr im Wege. Eigentlich!

Doch der Abend gestaltet sich für viele Menschen weit weniger erholsam als erwartet. Sie surfen noch bis spätabends ziellos durchs Netz, spielen Handy-Spiele oder sehen sich mal wieder endlos viele Folgen der Lieblingsserie an. Mit dem Resultat, dass die Ruhephase regelmäßig zu spät beginnt, die Nacht zu kurz ist und man den nächsten Tag übermüdet und gestresst beginnt. Und statt aus dem Fehler zu lernen, wiederholt sich das Spiel am nächsten Abend. Warum tut sich das irgendjemand an? Weil eine ganze Industrie dahinter steht, die uns regelrecht ins Netz zieht. Je länger wir online Zeit verbringen desto wertvoller sind wir als Nutzer. Da ist der Industrie unser Schlaf egal.

Der Stellenwert von Schlaf und was passiert, wenn die Schlafdauer oder Schlafqualität nicht stimmt

Stress und Schlaf stehen in einem interessanten Verhältnis zueinander. Wer gestresst ist, schläft oft schlechter und kürzer. Und wer zu wenig oder ungut schläft, ist gereizt und gestresst. Denn wer nicht ausgeruht und energiegeladen aufwacht, dem fällt es schwerer, die Herausforderungen des Alltags zu meistern. Geht morgens etwas schief, ist gleich die Laune für den ganzen Tag dahin. Und mit jedem neuen Problemchen steigt das Stresslevel.

Eine Fahrt mit Schlafmangel ist wie eine Fahrt unter Alkoholeinfluss

Schlafmediziner können den Effekt sogar messen und drücken es so aus: Zu wenig Schlaf wirkt auf den Körper wie Alkohol. Das Gedächtnis, die Reaktionsgeschwindigkeit und die Urteilskraft sind bei Menschen, die mehrere Tage hintereinander nicht mehr als sechs Stunden pro Nacht schlafen, so beeinträchtigt wie mit mindestens ein Promille Alkohol im Blut. Schlafmangel kann damit tötlich sein.

Wer auf Dauer zu wenig Schlaf abbekommt, muss mit Auswirkungen auf den gesamten Körper rechnen. Beim Schlafen regeneriert sich der Organismus auf Zellebene. Kann er dies nicht im ausreichenden Maße tun, weil die Schlafdauer oder die Schlafqualität nicht stimmen, hat das Effekte auf das Gehirn, das Immunsystem, das Herz-Kreislauf-System, das Bindegewebe, die Muskulatur und den Stoffwechsel.

Schlafgesundheit

Für die Gesundheit ist Schlaf unheimlich wichtig. Zum einen schadet Schlafmangel dem Immunsystem und erhöht die Infektanfälligkeit. Durch ausreichend guten Schlaf lässt sich das Immunsystem stärken und sogar die Wirksamkeit von Impfungen verbessern, fanden Forscher heraus. Zum anderen steigt durch Schlafmangel auf Dauer das Risiko für ernsthafte Erkrankungen wie Bluthochdruck, Demenz, Diabetes Typ 2, Herzerkrankungen, Nierenprobleme, Schlaganfall oder Krebs. Eine Studie der Universität in Paris, Frankreich, sieht das Risiko für Demenz um 30 Prozent erhöht, wenn nach dem 50. Lebensjahr nicht genügend oder gut genug geschlafen wird.

mediterranes Gemüsse auf dem Markt
mediterrane Gemüse sind auch beim Abendessen erlaubt

Schlaf macht Schlank!

Auch der Umfang unserer Taille wird davon beeinflusst, wie viel und wie gut jemand schläft. Denn Schlaf ist an der Regulation des Gewichts beteiligt.

Dabei spielen zwei Aspekte eine Rolle.

  1. Der erste Aspekt betrifft die Hormonproduktion. Bei Schlafmangel werden bestimmte Hormone im stärkeren oder geringeren Umfang produziert. Konkret wird durch Schlafmangel das appetitanregende Hormon Ghrelin verstärkt ausgeschüttet. Gleichzeitig wird das Sättigungsgefühl regulierende Hormon Leptin reduziert. Diese ungünstige Kombination führt dazu, dass es unausgeschlafenen Menschen schwerer fällt, auf süße und fetthaltige Snacks zu verzichten. Bei ausreichend Schlaf kehrt die Hormonproduktion ins Gleichgewicht zurück.
  2. Der zweite Aspekt bezieht sich darauf, dass man beim Schlafen nicht isst. Für den Körper ist diese Zeit, in der keine oder kaum Energie für die Verdauung verwendet werden muss, eine wahre Erholung. Inzwischen wird sogar das sogenannte Intervallfasten von Medizinern empfohlen, bei dem bewusst Phasen des Nichtessens eingehalten werden. Dadurch kann der Körper andere Aufgaben außerhalb der Verdauungstätigkeit priorisieren. Studien zeigen, dass dies nicht nur der Gewichtskontrolle dient, sondern auch vor Erkrankungen wie etwa Diabetes Typ 2 schützen kann.

Fazit:

Wer aufgrund von Stress, aus Gründen der Produktivität oder anderen Ursachen nicht ausreichend oder schlecht schläft, funktioniert wie jemand mit Alkohol im Blut, hat es schwerer, eine schlanke Linie zu halten und riskiert Krankheiten zu entwickeln, die von einer einfachen Erkältung bis hin zu Krebs reichen.

Besser Schlafen: Tipps für längeren und besseren Schlaf

Der Job, die Finanzen oder Social Media. Gegenwärtig gibt es viel, das uns Stress bereiten und vom Schlafen abhalten kann. Mindestens jede zehnte Person in Deutschland ist von chronischen Schlafstörungen betroffen. Viel mehr Menschen denken bei ihren persönlichen Schlafgewohnheiten aber gar nicht an Schlafmangel. Dabei sollte praktisch jede und jeder zwischen 6,5 und 10 Stunden pro Nacht schlafen. Diese allgemeine Daumenregel gilt für Erwachsene. Teenager und Kinder brauchen mehr Schlaf. Bei Senioren nimmt das Schlafpensum oft ab, bzw. der Schlaf wird fragiler, weil wir im Alter immer weniger Tiefschlafanteile an der Nacht haben.

Aber nicht nur die Schlafdauer muss stimmen, auch die Schlafqualität ist wichtig. Bei guter Schlafqualität durchläuft der Körper im Schlaf unterschiedliche Phasen wie Tiefschlaf- und REM-Phasen. Sie dienen der Regeneration von Gehirn und Körper. Ist die Schlafqualität schlecht, ist es schwerer, in diese wichtigen Schlafphasen abzugleiten.

Um besseren Schlaf zu erreichen, 

10 Schlaf Tipps die sofort umsetzbar sind:

  1. Abends nicht zu spät schwer verdauliches Essen
  2. Koffeinkonsum ab dem frühen Nachmittag einstellen
  3. generell den Konsum von Alkohol und Nikotin reduzieren. Eine gute Idee, wie diese Studien zeigen
  4. mindestens 2 Stunde vor dem Schlafengehen auf Bildschirme aller Art verzichten; sie emittieren blaues Licht, das die Produktion des Schlafhormons Melatonin stört
  5. ein Abendritual entwickeln, dass entspannt und beruhigt; Entspannungsübungen, Meditation und Tee sind gute Optionen
  6. Schlafzimmer abdunkeln, Verdunklungsvorhänge oder eine Schlafmaske schützen davor, dass Licht den Schlaf stört
  7. Lärm im Schlafzimmer reduzieren, etwa durch Ohrstöpsel oder "Schallschluckende Raumelemente"
  8. Atmosphäre im Schlafzimmer optimieren (bequemes Bett, angenehme Schlaftemperatur, saubere Luft, kein Bügelbrett im Schlafzimmer)
  9. Stressquellen identifizieren und möglichst reduzieren (beispielsweise durch besseres Zeitmanagement)
  10. eigenen Umgang mit Stress verbessern (beispielsweise durch Konfliktmanagementkurs, Therapie oder Sport)
  11. hier noch der link zu einem Beitrag, welche Umwelteinflüsse den Schlaf noch stören können
Die Schlafmaske "Schlaf dich Glücklich"
Sich glücklich und gesund Schlafen, mit einer Schlafmaske

Schlaf ist so wichtig für eine gesunde Entwicklung. Schlafen sollten ein Kinderspiel sein.

Kinderschlaf in Medien und Realität

Der Traum aller Menschen sind Kinder, die im Schlaf wie kleine Engel aussehen. Kleine Kinder, die mit roten Bäckchen süß in ihrem Bettchen träumen, sind der Inbegriff von Liebe und Harmonie. Diese Bilder hat die Werbeindustrie seit Jahrzehnten für alle möglichen und unmöglichen Produkte genutzt. Vom Erkältungssaft über das Waschmittel bis zu Autos wird alles mit tief schlafenden, niedlichen Kindern verkauft. Dieses Bild eines schlafenden Kindes hat sich in unser emotionales Gedächtnis gebrannt. Doch es entspricht leider nicht der Realität.

Wir erwarten, dass Kinder nachts schlafen und wir eine Atempause vom Eltern sein haben. Wir erwarten, dass Babys sich schnell an unseren Rhythmus gewöhnen und bitte endlich durchschlafen. Augenringe und durchwachte Nächte sind nur am Anfang der Elternschaft erlaubt.

Mein Standpunkt:

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und auch keine Roboter. Schlafen ist wunderschön. Es ist eine Freude sich in die Welt des Traums zu verabschieden, aber nicht immer und nicht jede Nacht.

Bleiben Sie entspannt. Lassen Sie sich und ihrem Kind die Ruhe und die Zeit, die sie brauchen. Schlaf kann niemals erzwungen werden. Schlaf ist ein guter Freund, der eingeladen werden will.

Schlafbedürfnis bei Kindern

Kinder erleben in ihrer Entwicklung viele verschiedene Entwicklungsphasen. Ein Kind reift körperlich und geistig in seinem eigenen Tempo. Das Schlafverhalten und das Schlafbedürfnis fliesen in diesem gesamten Flow der Entwicklung, des Erlebens, Erfahrens und auch des Scheiterns mit. Das ist auch eine der Herausforderungen für Eltern, Kinder und Großeltern. Wann ist der Mittagschlaf zu viel, wieviel Schlaf braucht mein Kind und wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Schlaf einzuladen?

Mein Kinder Schlaf Tipp:

Seien Sie kreativ.

Jede Familie braucht eigene Rituale. Kreieren Sie ihr Abend- und Einschlafritual. Rituale geben Sicherheit. Rituale am Abend und zum Einschlafen sind wie ein Rahmen oder eine Klammer, die alles zusammenhält in einer Welt, die jeden Tag anders ist. Diese Rituale sind wie ein Anker im Meer an Veränderungen.

Schlafendes Kind mit Cumulu KIssen
Kinder lieben das Cumulu

Einschlafritual

5 Ideen für Abend- und Einschlafrituale

Abendspaziergang

Gehen Sie jeden Abend gemeinsam eine kleine Runde spazieren. Das Gehen entspannt. Gespräche beim Gehen fallen leichter und die vertraute Umgebung um die Wohnung bietet je nach Jahreszeit immer wieder neue Impulse für Gespräche.  Leichte Bewegung macht müde und das schwindende Tageslicht stimmt unsere Hormonuhr auf Schlaf ein. Licht am Abend solle einen hohen rotlicht- und geringen Blaulichtanteil haben, wie ein Sonnenuntergang. Zum Schlafen solle es ganz dunkel sein, falls das nicht möglich ist haben wir wunderschöne Schlafmasken im Shop für kleine und größere Kinder.

Kuscheln und Kitzeln

Kitzeln löst Stress, stärkt die Beziehung und macht Spaß. Wir können uns nicht selbst kitzeln. Für dieses kleine Vergnügen brauchen wir immer einen Partner. Familien, die kuscheln, kitzeln und umarmen tun viel für eine gesunde, stabile Beziehung. Berührungen stärken das Immunsystem und fördern die geistige Entwicklung. Kennen Sie das Spiel, bei dem wir eine Sonne, Sterne oder den Mond mit den Fingerkuppen auf den Rücken des anderen malen? Kann er erraten, was Sie gemalt haben? Gemeinsame Fußbäder, Fußmassagen und Zehengeschichten können ein schönes „Gute Nacht Ritual“ sein. Kissenzauberspays zum Beispiel mit Lavendel und Vanille beruhigen und werden heiß geliebt von Kindern.

Die Magie der Zaubersprüche

Simsalabim, Abrakadabra, Hokuspokus oder Hex Hex. Ein Zauberspruch ist eine Beschwörungsformel. Zaubersprüche gab es schon in vorchristlicher Zeit und in allen Kulturen. Zaubersprüche sind der Verbalmagie zuzuordnen. Wir erwarten von Zaubersprüchen eine bestimmte magische Wirkung. Diese Erwartung kommt automatisch, wenn wir immer den gleichen Zauberspruch verwenden. Was wäre ihr Lieblings Zauberspruch, um die Geister der Nacht zu bannen, die Schlaffee zu rufen, die Sorgen weg zu hexen, den Tag zu verabschieden und das Sandmännchen herbei zu zaubern? Es ist wie der Satz im Märchen „Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende ….“.

Einschlaflied

Wiegenlieder kennen alle Kulturen. Mütter singen seit tausenden von Jahren Wiegenlieder für ihre Kinder. Welche Wiegenlieder wurden Ihnen vorgesungen? Das Singen der Eltern, Großeltern oder der großen Geschwister kann nicht von einer Alexa ersetzt werden. Eine Melodie aus der Spieluhr ist wunderbar beruhigend, aber die Stimme der Mutter kennt das Kind schon 9 Monate vor der Geburt. Die Stimme jedes Menschen hat eine eigene Signatur. Sie ist einmalig und nichts kann Wärme, Liebe und Geborgenheit mehr transportieren wie das gesungene Wort.

Bei größeren Kindern kann das gemeinsame Singen am Abend ein schönes kleines Ritual werden. Ich durfte in den Bergen einmal den gesungenen „Gute Nacht Gruß“ von Alp zu Alp hören. Es war ein wunderbares Bergabenteuer, mit einer urigen Berghüttenübernachtung.

Betthupferl

Als Kind gab es abends eine Tasse warme Milch mit Honig und einen Löffelbiskuit, während wir das Sandmännchen im Radio angehört haben. Eine Tasse Kräutertee und ein paar Rosinen oder Walnüsse können auch ein schönes Betthupfel sein. Zwischen dem Abendessen und dem Schlafen sollten mindestens 2 Stunden liegen. Ein Betthupferl ist ein kleiner Abschied in die Nacht, der den Magen nicht belastet, aber das Durchschlafen und Einschlafen erleichtert. Lavendel, Melisse, Baldrian, Hopfen und andere Kräuter schenken Entspannung.

Achtung: Zucker macht aktiv, deshalb hier Vorsicht!

Mehr Tipps finden sie in unsern kleinen Schlaf Leporello und den 10 Elterntipps.

Liporello mit Schlafgeschichten für Kinder
Set aus Hilfetipps für Eltern und Kinder zum Thema Schlaf

Kinder und Schlafprobleme

Einschlafprobleme bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen.

Wann sollten Sie sich Hilfe holen?

Immer mehr Kinder haben Probleme einzuschlafen. Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die nicht die ganze Nacht schlafen, nimmt auch zu.

Wenn das Problem über Wochen und Monate besteht, wird es oft chronisch. Schlafprobleme in der Kindheit bestehen meist über Jahre, was zu psychischen und physischen Entwicklungsfolgen führt.  Eltern und andere Erziehungsberechtigte holen sich oft keine Hilfe, weil das Wissen fehlt, dass es Hilfe gibt. Es gibt inzwischen in ganz Deutschland Schlafambulanzen für Kinder, Sprechstunden für Schreibabys, Schlaftrainings für Kleinkinder und Jugendliche. Die Kurse gibt es online und offline. Viele werden von den Krankenkassen mitgetragen und Ziel ist es Strategien zu vermitteln, um gut und gesund zu schlafen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Der Schlaf kann nicht erzwungen, sondern nur eingeladen werden. Das Schlafverhalten und das Schlafbedürfnis bei Kindern ist in einem ständigen Flow, bedingt durch die körperliche und geistige Entwicklung. Investieren Sie in ein Abend- und ein Einschlafritual. Pflegen Sie dieses Ritual an 365 Tagen im Jahr. Schlafen ist schön.

schlafender Teddy
Schlafender Teddy

 

 

 

 

 

 

 

9 Anzeichen für Schlafstörungen bei Kindern, die etwas mehr Aufmerksamkeit und gegebenenfalls Unterstützung von Experten benötigen.

Kinder könnten eine Schlafstörung haben, wenn eine oder mehrere der folgenden Aussagen gelten und dieses nicht nur kurzzeitige und einmalige Episoden sind:

  • Ständige und dauerhafte Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • Schwierigkeiten, die ganze Nacht zu schlafen, mehrmals in der Woche
  • Ablehnung, ins Bett zu gehen
  • Angst, allein oder nur bei den Eltern zu schlafen
  • Nur unter bestimmten Bedingungen einschlafen
  • Sehr unregelmäßige Schlafzeiten
  • Wacht sehr früh am Morgen auf
  • Keine Müdigkeit am Abend oder sehr spät
  • Ziemlich schwierig, am Morgen zu erwachen

Bleiben Sie entspannt. Im Kampf ums zu Bett gehen gewinnen Alle mit Ruhe, Gelassenheit und Liebe. Sollten Sie Unterstützung wünschen, rufen Sie mich an oder buchen Sie sofort einen Beratungstermin.

Schwere chronische Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit - Insomnie ist eine der häufigsten Krankheiten der Welt

Doch nicht jeder Schlafgestörte geht zum Arzt und nicht jeder braucht einen Arzt, oft helfen schon einfache verhaltenstherapeutische Maßnahmen wieder zu einer schlaffreundlichen Routine zurück zu finden.

Wichtig - Die Tendenz zur Chronifizierung, ist normal auch nicht der Fall.

Für die schwere chronische Schlaflosigkeit sieht das schon ganz anders aus.

Definition der schweren chronischen Schlaflosigkeit

Die Schlaflosigkeitsstörung ist eine Krankheit mit Schlafstörungen, die trotz optimaler Bedingungen zu verminderter Leistungsfähigkeit und zu Funktionsstörungen des schlafbezogenen Denkens und Verhaltens führt.

Es ist also wichtig zu unterscheiden: Habe ich nur eine Schlaflosigkeit weil im Moment das Gedanken Karussell sich zu schnell dreht oder weil meine Schilddrüsen Hormone verrücktspielen.

Oder habe ich eine Chronische Insomnie – seit Jahren andauernde und „schon alles versucht“ Schlaflosigkeit.

Viele Menschen haben bereits einen bestimmten Grad an Chronizität der Insomnie nach Selbstbehandlungsexperimenten mit schlafhygienischen Maßnahmen oder rezeptfreien Medikamenten, bevor sie zum Arzt gehen. Darüber hinaus kommen in der Praxis viele Schlaflose zur Beratung nach schweren Ereignissen und das kann bis zur Arbeitsunfähigkeit gehen. In Zentren Schlafmedizinischer Spezialisierung zeigt sich eine durchschnittliche Störzeit von 10 bis 12 Jahren.

Was für eine lange Leidenszeit – hier mein Appel:

Holen Sie sich Hilfe – Schlaflosigkeit muss nicht sein.

Viele Kliniken schlagen die Unterteilung der Schlaflosigkeit vor

Einige Aspekte wären zum Beispiel kurze und objektive Schlafdauer. Die Kurzschläfer sprechen schlechter auf psychotherapeutische Methoden an und zeigen ein höheres Risiko für die Entwicklung verschiedener Krankheiten, aber was sagt das schon aus? Validierungsstudien zeigen, dass dies ein aussagekräftiges Kriterium für eine Bewertung des Schweregrads sein kann. Ein anderes mögliches Kriterium wäre eine psychiatrische Komorbidität. (also Läuse und Flöhe)

Die Behandlung von Schlaflosigkeit

Chronische Schlaflosigkeit ist oft mit Depressionen verbunden, leider auch mit Selbstmordgedanken und –handlungen, ein erhöhtes Risiko. Diese Form der Schlaflosigkeit würde auch als schwer eingestuft werden und gehört in die Hände von schlafmedizinischen Fachkliniken oder Ambulanzen.

Wie wird die Schwere chronische lnsomnien stationär behandelt?

Hier ein Fahrplan wie so etwas in einer Klinik aussehen kann   

Somnologische, psychiatrische und neurologische Untersuchung, 2 Nächte Polysomnographie, evtl. Absetzen der Hypnotika, Reduziertes Bettzeitenschema, Stimuluskontrolle (nur ins Bett zum Schlafen und nur wenn müde),Entspannungsverfahren, wachheitsfördernde Maßnahmen wie zum Beispiel Sport, Vermittlung stressreduzierender Maßnahmen, Abschluss-Polysomnographie, Entlassung.

Ambulantes Insomnie Program

Es gibt oft auch ein ambulantes, insomniespezifisches, gruppentherapeutisches Programm zur Begleitung. Die ambulante Verhaltenstherapie ist keine Zauberei und wenn keine Verbesserung der Insomnie erfahren wird, geben viele auf. Nicht selten wechseln diese Schlaflosen sowohl die Substanzen als auch die verschreibenden Ärzte und geraten so in eine therapeutische Dauerspirale.

Das ist nicht gut und wenn du hier jemanden kennst, unterstütze Ihn. Ein Zustand der über 10 Jahre sich aufgebaut hat ist nicht in einer Woche zu kurieren. Eine Schlaflosigkeit, die aus vielen verschiedenen Ursachen gespeist wird braucht einen Detektiv, der ein Rätsel nach dem anderen löst und eine Ursache nach der anderen beseitigt. Das braucht Geduld auf beiden Seiten der Nacht.

Die Behandlung von Insomnie

Zu Beginn des Programms, hatte ich ja geschrieben, werden zwei Polysomnographien (Schlafmessungen) durchgeführt; erstens, um sich ein aktuelles Bild über die objektive Schlafqualität zu machen und zweitens, um Dich über deinen objektiven Schlaf zu informieren. Insomniker unterschätzen in der Regel ihren Schlaf, was bis zur völligen subjektiven Schlaflosigkeit gehen kann. „Ich schlafe nie“

Jetzt kommt die Überraschung

Bei vielen Beobachtungen in den Schlafmessungen/ Polysomnographien ergab jedoch noch ein unerwartetes Ergebnis und das bundesweit immer wieder.

Fast 1 Drittel der Schlaflosen hatte trotz Voruntersuchungen eine nicht bekannte schlafbezogene Atmungsstörung oder periodischen Beinbewegungen im Schlaf oder beides.  Hättest du das gedacht?

Die Polysomnographie wird übrigens am Ende der Therapie nochmals wiederholt, um dir die Erfolge zu zeigen.

Schwere chronische lnsomnien stationär behandeln

Da lassen die dich nicht schlafen – sagte einer meiner Kunden ziemlich grantig.

Ja, durch die Verkürzung der Bettzeiten wird ein erheblicher Schlafdruck erzeugt. Wenn du sehr müde bis wie nach einer Gebirgswanderung erlebst du ein schnelleres Ein-und auch Durchschlafen. Im Gegensatz zu einer medikamentösen Therapie kannst du hier mitmachen und diese positiven Erfahrungen auf die eigene Verhaltensänderung attribuieren und nicht auf den Wirkmechanismus irgendeiner psychopharmakologischen Substanz. Schlaf wird so wieder ein verstehbarer Prozess, der aktiv beeinflussbar ist.

Cumulu das Wolkenkissen

Ich habe diesen Blogbeitrag geschrieben, weil immer noch so viele denken bei Schlaflosigkeit hilft nix.

Weil viele Vieles Ausprobieren, aber irgendwann aufgeben.

Weil viel zu viele Menschen Schlaftabletten über Jahre nehmen

Weil jeder Schlafen kann – wir können Schlafen lernen und verlernen.

Wenn Ihr öfters als 2-mal pro Woche und mehr als 3 Wochen Schlaflos seit dann wird es Zeit sich Unterstützung zu holen. Gerne könnt Ihr mich für ein Schlafcoaching buchen, euren Hausarzt fragen, in die nächste Schlafambulanz gehen usw. nur bitte nix tun ist keine Alternative.

Übrigens es gibt auch online Programme der Krankenkassen – einfach mal testen was euch hilft und nicht aufgeben.

Ein Hoch auf den Schlaf und was macht Ihr?  Wie sind euere Erfahrungen und was empfehlt ihr?

Schlaf Dich fit, glücklich und gesund.

Warum erholsamer Schlaf so wichtig ist

Balance halten im Leben

Schlafstörungen sind für viele Alltag

Jeder dritte Arbeitnehmer fühlt sich im Laufe seines Arbeitslebens über- oder unterfordert, er reagiert dünnhäutig. Schlafstörungen sind an der Tagesordnung und die Stimmung im Team ist gereizt. Schlagwörter wie innere Kündigung und Burnout geistern fast täglich durch die Presse. Wie wichtig ist guter und ausreichender Schlaf für unser Wohlbefinden? Was haben Depression und Perfektion gemeinsam? Was macht ein dauerhaft erhöhter Stresshormonpegel mit Ihrem Körper? Was gibt es neues aus der Schlafmedizin?

Das sind Fragen die in meinen Vorträgen zu dem Thema Schlaf und Gesundheitsprävention zur Sprache kommen.

innere Balance 2017

Tag der innere Balance

Die innere Balance zu finden und zu halten ist für Menschen mit einem dauerhaften Schlafdefizit unmöglich. Schlaf ist wie Essen und Trinken eine elementare biologische Notwendigkeit. Schlafen kann ich wenn ich tot bin, ist nicht nur ein Spruch, sondern zu wenig Schlaf macht wirklich krank, In unserer modernen Gesellschaft wird zu wenig geschlafen. Für den Tot durch Überarbeitung und Schlafmangel gibt es in Japan sogar den Begriff „Karoshi“.

Wer dauerhaft gesund bleiben will, sollte immer zwischen 6-10 Stunden schlafen. Es gibt Kurz Schläfer und Lang Schläfer, deshalb wird hier oft der Mittelwert von 8 Stunden angenommen.

Zum Tag der inneren Balance 2017 :  Schlaf ist keine Zeitverschwendung sondern die schönste Nebensache der Welt!

Schlechter oder zu wenig Schlaf macht auf Dauer krank!

Wissenschaftliche Studien zeigen die Zusammenhänge zwischen Schlafmangel, Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Impotenz, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Depressionen und einem geschwächten Immunsystem. Menschen mit Schlafproblemen sind oft aggressiv, unleidlich, neigen zu Despressionen oder Wutausbrüchen und sind in Ihrer Denkleistung oft eingeschränkt.

Stress kostet viele Menschen den Schlaf tun Sie etwas dagegen.

Werden sie aktiv und holen Sie sich ihren Schlaf zurück. Beratungen und Vorträge bekommen sie bei mir oder in den Schlafmedizinischen Zentren der DGSM.

Yoga Retreat with Sleepexpert powert by Adriatic Yoga

 

 

Nachtschicht

Schichtarbeit und Frauen  -

ein Thema dessen Jahrestag am 24 Januar mehr Fragen als Antworten aufwirft. Während des Kriegs durften bzw. mussten Frauen in der Rüstungsfabrikation und in anderen versorgungswichtigen Bereichen ihren Dienst zu jeder Zeit verrichten. Sofort nach dem Krieg wurde die Schichtarbeit für Frauen wieder verboten, um dem moralischen Verfall Einhalt zu gebieten.

Das Bundesverfassungsgericht kippte aufgrund der Klage einer Frau 1992 das generelle Nachtarbeiterverbot für Frauen in der Produktion. Die Deutschen Verfassungsrichter erkannten damals die doppelte Diskriminierung der Fabrikarbeiterinnen gegenüber erstens den männlichen Kollegen und zweitens gegenüber Frauen, die im nichtindustriellen Bereich, zum Beispiel der Krankenpflege selbstverständlich auch nachts arbeiten durften und mussten. Die Schichtarbeit für Frauen in der Fabrikation wurde im deutschen Kaiserreich speziell für Frauen verboten, um dem moralischen Verfall Einhalt zu gebieten. Wahrscheinlich konnten sich die Männer nicht vorstellen, dass Männer und Frauen nachts in Werkhallen Hand in Hand arbeiten können, ohne dass es zu sexuellen Übergriffen und Verfehlungen kommen könnte. Ich denke, dass Frauen und Männer in der industriellen Revolution und auch heute durch die Belastungen der Nachtschicht ganz andere Probleme haben.

Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil 1992 festgestellt, „Nachtarbeit ist grundsätzlich für jeden Menschen schädlich“. Damit gab der Gesetzgeber den Arbeitgebern die klare Verpflichtung, Menschen mit Schichtarbeit besonderen Schutz angedeihen zu lassen. Die Mehrbelastung durch Schichtarbeit wird mit mehr Geld, zusätzlichen freien Tagen sowie besserer betrieblicher Gesundheitsvorsorge ausgeglichen.

 Reicht das?

Wir haben eine Zunahme der Schichtarbeit um fast 10 % mit  steigender Tendenz, speziell in den Bereichen Logistik, Dienstleistungen, Transport.
Die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten ist schon fast einer Schichtarbeit gleichzusetzen. Das heißt, immer mehr Menschen müssen Schichtarbeit leisten und gleichzeitig sehen wir einen Anstieg der Fallzahlen bei Schlafstörungen, Herz- Kreislauf-Erkrankungen und psychischen Erkrankungen durch langjährige Arbeit gegen den eigenen Bio-Rhythmus.

Das so genannte Schichtarbeiter-Syndrom ist eine anerkannte Erkrankung. Durch Schichtarbeit verursachte Schlafstörung und Müdigkeit können eine reduzierte Arbeitsleistung, Fehler bei der Arbeit sowie Arbeitsunfälle zur Folge haben.

Eine reduzierte Lebensqualität, Depressionen, Insomnien und Sekundenschlaf sind weitere häufige Konsequenzen eines gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus. Rotierende Schichten stellen oft einen Risikofaktor für insbesondere ältere Arbeitnehmer und Frauen dar. Gerade die Unfallhäufigkeit nach einer Nachtschicht ist laut dem Statistischen Bundesamt signifikant erhöht. Eine der Kardinalsymptome des Schichtarbeiter-Syndroms (Shift work order, SWD) ist die Schlaflosigkeit und die chronische Müdigkeit.

Für Unternehmen ist es wichtig, die hochqualifizierten Fachkräfte lange gesund zu erhalten. Der Fachkräftemangel und die Überalterung der Belegschaft bzw. die längere Lebensarbeitszeit sind hier die Schlagwörter. Hier spielt vor allem der nächtliche Abfall der Effizienz, der Konzentrationsfähigkeit, der Produktivität und der Arbeitssicherheit eine Rolle.

Was tun?

Unternehmen versuchen zum Beispiel durch neue Schichtarbeitermodelle, Tageslichtleuchten, warme Pausenmahlzeiten und einiges mehr, die Arbeitnehmer zu entlasten. Hierzu gehören auch Beratungen durch uns.

Viele Studien bestätigen immer wieder zum Beispiel ein erhöhtes Brustkrebs- sowie Prostatakrebsrisiko, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden durch Schichtarbeit laut Studien gefördert. In den USA ist Schichtarbeit als Berufserkrankung vielfach anerkannt.

Was hilft bei Schichtarbeit?

Laut einer Arbeit von Morgenthaler aus dem Jahre 2007 sind kurze Schläfchen hilfreich. Herr Hajak hat 2007 eine Arbeit veröffentlicht, in der die Empfehlung lautet, auf das Licht zu achten und eine Optimierung mit Tageslichtleuchten anzustreben. Herr Dr. Hajak hat auch ganz klar den Zusammenhang zwischen der verlässlichen Planung der Schichtarbeit und des Privatlebens beschrieben, die zu einer besseren Verträglichkeit der Schichtarbeit führt. Außerdem sollten Mitarbeiter immer auf die Tauglichkeit für den Schichtdienst geprüft werden. Hier ist die Beachtung des Chronotyps wichtig.

Wenn wir von Licht sprechen, sprechen wir immer von einem Licht zwischen 10.000 und 15.000 Lux.

Noch ein Extra Tipp von mir persönlich:

nutzen Sie zur Heimfahrt nach der Nachtschicht eine Sonnenbrille, damit Sie das Tageslicht nicht wach macht und Sie, zu Hause angekommen,  gut nach der Nachtschicht schlafen können.

Schlafen Sie gut

Für Beratungen, Workshops und Vorträge rufen Sie mich an oder sichcken sie mir eine Nachricht unter service(at)lenz-schlaf-projekte.de

Meine sehr persönliche Geschichte des Abhängens.

Eine Liebe, die unter äußerst unappetitlichen Umständen begann und bis heute hält.

Die Liebeserklärung an einen unbekannten Retter.

Drei Wochen gefangen im Dschungeldreieck Ecuadors, Perus und Brasiliens. Hochburg der Schmuggler, Goldgräber und Öl Sucher.

Drei Wochen alleine unter Männern mit Macheten und Gewehren. Eine endlose Zeit mit dem einzigen Gericht, das es zur Auswahl gab. Reis, Bohnen und Kartoffeln  zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Eine Zeit in Holzhütten, kleinen Booten, die mich immer an die African Queen mit der fabelhaften Catherine Hepburn erinnerten und jeder Menge wilder Kerle.

Als ich von Lima über die Berge zum Amazonas fuhr, hat es angefangen!

Die Betten wurden immer mehr zu einem Nachtlager des Grauens. Sich vor der Nacht in einem fremden Bett zu grausen ist ja ein weltweites Phänomen. Sich vor einem Bett in einer Hütte mit dem Schild Hotel zu fürchten war für mich etwas Reales.

Matratze umdrehen und Insekten Spray sprühen war ich ja schon gewohnt.

Bettgestell-Füße, die in Blechdosen mit Terpentin stehen, Moskitonetze mit mehr Löchern als Moskitos im Zimmer und die freundliche Anmerkung des Personals morgens die Schuhe umzudrehen, bevor ich sie anziehe war mir neu.

Kaum lag ich im Bett fühlte ich Augen, die mich mit starrem Blick mustern auf meiner Haut.

Die Insektenpolizei, in der Form von Geckos hatte ihren Dienst angetreten.

Mein persönlicher Albtraum im Bett ist nicht der fremde Mann, nein es sind Bettwanzen. Die schmerzhaften Flohstiche sind fast so nachtragend wie die Erinnerungen an die Schamhaare aller Menschen, die vor mir in dem Bett geschlafen haben.

Meine Lösung war:  Schnaps nach dem Abendessen und doppelseitiges Klebeband.

Schnaps für das Vergessen und das Klebeband als Krabbelfalle um die Matratze geklebt.

Bett am Meer
Bett am Meer

Das Bettwunder

Dann eines Tag änderte sich alles, ich bekam ein Geschenk.

Ein alter Mann, mit dem ich zusammen vierzehn lange Stunden im Bus von Ecuador nach Lima unterwegs war, frage mich warum ich so müde bin? Ich erzählte ihm von meinen Betten Albträumen. Er war ein stiller und geduldiger Zuhörer.

Der Bus bot ja außer einer Gringa (Ausländerin) keinerlei Abwechslung bis zur Endstation in Lima City.

Als wir uns nach den als Schicksalsgemeinschaft verbrachen letzten Stunden an der Piazza Major trennten, fragte er mich, ob wir uns auf einen Pisco Sour treffen können. Ich sagte spontan ja.

Vor dreißig Jahren galt eine Verabredung als gesetzt und es wurde nicht über WhatsApp noch diskutiert.

Wir trafen uns sechs Tage später am Strand von Lima und er brachte mir ein Geschenk mit.

Eine rosa Schleife von enormer Größe zierte einen länglichen schmalen Karton. Ich war erstaunt, neugierig und gerührt.

Ein Geschenk hatte ich nicht erwartet. Er nötigte mich zum sofortigen auspacken meines Geschenkes. Meine vorsichtige Art das Geschenk zu öffnen irritierten ihn.  Meine Mühe, das Paket zu öffnen ohne die Schleife zu zerreißen und das Papier zu zerfleddern machten ihn offensichtlich ganz hibbelig.

Was war in den Karton? Nicht weniger als meine große Liebe! Meine erste Hängematte.

Ein Traum in Rosa mit gelben Streifen. Eine Hängematte aus Baumwolle gewebt und für eine Person. Ein Geschenk für meinen Schlaf von einem Fremden.

Einem Fremden, den ich nach diesem Pisco Sour am Strand von Lima nie wieder getroffen habe.

Einem alten Mann, der einem fremden jungen Mädchen aus einen fernen Land namens Deutschland ein Geschenk machte.

Ich bin diesem Menschen unendlich dankbar und die Erinnerung an das Geschenk ist so frisch als ob es gestern war.

Dieses Geschenk ließ mich endlich traumhaft schlafen.

Die Hängematte wurde in jedem Hotelzimmer in Peru, Brasilien, an vielen Stränden, im Dschungel und in den Anden mein Zuhause.

Ohne diese Hängematte hätte ich kein Ticket für mein Boot bekommen.

Eines der größten Abenteuer meines Lebens.

Hängematte für den tiefen Schlaf

Das Fährboot mit dem ich den Amazonas hinunter gefahren bin.

Zu meinem Erstaunen wurde am Fahrkartenschalter der Nachweis einer Hängematte und eines Moskitonetzes für die Fahrt von  Iquitos nach Manaus  gefordert.

Dankbarkeit für den alten Mann begleitete mich auf Schritt und Tritt auf meiner Reise.

Auf dem Fährschiff hing ich mit den anderen Passagieren über den Waren und schaukelten im Fahrtwind  des Flussdampfers in unseren Hängematten hin und her.

Die Waren bestanden nicht nur aus Kautschuk, Maniok und Früchten nein auch Schweine und Hühner waren an Bord.

Die kleine schwimmende Arche Noah war durch die Hängematten in zwei Stockwerke unterteilt. Eine fröhliche Gemeinschaft mit Gitarrenmusik ebenso wie die Geräusche liebevoller Zweisamkeit aus den Hängematten um mich herum ertönten in der Nacht.

Die Hängematte war Sitz und Liege für mich bei Überlandfahrten im Lastkraftwagen. Die Hängematte wurde in Bergbächen geschrubbt und flatterte zum Trocknen in den Tälern der Anden.

Die Erinnerung ist lebendig und der Wind der Berge, die endlosen Weiten der Wüste kommen beim Lied der Panflöte wieder. Doch die Hängematte gibt es nicht mehr. Irgendwann hatte der Zahn der Zeit seinen Tribut verlangt.

Heute, so viele Jahre später besitze ich fünf Hängematten. Eine Hängematte aus Nicaragua, eine aus Italien, eine von einer Outdoor Firma, eine von einer Freundin genähte und eine von La Siesta.

Mit der Hängematte im Reich des Indischen Tiger
Mit der Hängematte im Reich des Indischen Tiger

 

Das Leiden jeder Krankenschwester

Notaufnahme und Operationssaal. Die Jahre als Krankenschwester in der Unfallchirurgie, der Notaufnahme und dem OP waren anstrengend und befriedigend.

Mein Rücken hat diese Zeit des schweren Hebens allerding in schlechter Erinnerung.

Die Hängematte war mein Bett bei Rückenschmerzen. Fremde Hotelbetten zum Beispiel in der Toskana führten jedes Mal bei mir zu Rückenschmerzen.

Mein Lieblingsbett auf Reisen
Mein Lieblingsbett auf Reisen

Mit unseren drei Kindern war der Zelturlaub dann meine Lieblingsurlaubsform.

Mein Bett hing vor der Tür und der Zeltplatz wurde nach den Abstand der Bäume ausgewählt. In der Hängematte hatte ich nie Rückenschmerzen.

Egal wie viele Stunden ich schlief, mein Rücken war glücklich.

Die Kinder auch, denn die Hängematte war auch geliebter „ich will meine Ruhe“ Platz.

  • Falls mal kein Baum da war, ging auch der Zaunpfosten.
  • Eine Laterne dagegen ist zum Schlafen natürlich nicht ideal und eine Schlafmaske hatte ich damals noch nicht beim Zelten dabei.
  • Am Strand zwischen den Fußballtoren war auf Dauer auch kein guter Platz. Für den Mittagschlaf allerding traumhaft.
  • Im Park in Florenz haben wir hier einmal zu zweit einen Nachmittag verträumt.
  • Übrigens gibt es noch einen grandiosen Campingplatz oberhalb von Florenz. Der Blick vom Pool auf die Stadt ist im Sonnenuntergang atemberaubend.

Was ich noch an der Hängematte liebe.

Eine Komödiantin, die ich schätze ist Martina Schwarzmann. Sie hat ein Lied geschrieben, das für mich so ein kleiner Ohrwurm ist: „Sex am Lagerfeuer ist der größte Scheiß…“

Was der größte Scheiß ist für mich? Die Decke im Gras und der Gedanke an Schlaf. Bevor ich einschlafe habe ich schon die erste Ameise am Bein und die Käfer Invasion im Gesicht.

 

Jedes romantische Gefühl erstickt auf der Picknickdecke, wenn das große Krabbeln einsetzt.

Deshalb sind die kleinen, leichten Reisehängematten für mich das Beste.

  • Meine feingeknüpfte Netzhängematte lässt die Kuchen Krümel durch fallen und der Wind kühlt angenehm.
  • Die leichte Reisehängematte aus Fallschirmseide ist angenehm auf der Haut auch im  Badeanzug. Sie ist super leicht in der Handtasche. Die darf auch beim Wandern in der Fränkischen Schweiz mit ins Gepäck.

    Fränkische Schweiz mit Hängematte
    Fränkische Schweiz mit Hängematte

Das Schaukeln entspannt und mir kommen hier die allerbesten Ideen.

Was ich nicht so mag ist, wenn ich an geschuppst werde.

Ich mag es am liebsten, wenn ich in meinem eigenen Rhythmus schweben und schwingen kann.

Dieses Schweben und schwingen hat eine tiefenentspannende Wirkung auf uns.

Babys schlafen ruhiger in Hängematten

Jedes Leben fängt mit dem Schweben und dem Gleiten am.

Babys lieben Hängematten überall auf der Welt.

Baby schläft in der Hängematte
Baby schläft in der Hängematte

Diese Bewegung ist, von der ersten Zellteilung an, ein elementarer Bestandteil unserer Entwicklung. Ja nicht nur unserer, sondern jeden Säugetiers.

Alle Kulturen wiegen ihre Kinder in den Schlaf. Tragetücher, Wiegen und Schaukeln finden sich überall. Die alten Ägypter oder auch die Inkas haben uns wunderschöne Bilder von Hängematten, Schaukeln und Schwingtüchern hinterlassen. Jede Mutter wiegt ihr Kind ganz automatisch in den Schlaf.

Das beste für Babys - Geschützt Schlafen
Das beste für Babys - Geschützt Schlafen

  • Dieses Schweben und schaukeln baut Stress ab. Es beruhigt uns. Wir können es selbst steuern.
  • Unser Gleichgewichtssinn wird trainiert und unsere beiden Gehirnhälften werden zu einem korrespondierenden Verhalten angeregt.
  • Wir können die Hängematte zum Schlafen, träumen, denken, spielen und arbeiten nutzen.

Was oft vergessen wird ist, dass die Hängematte auch als Therapiegerät ein riesiges Potential hat.

Hängematten und Hängenester können Menschen mit

  • Autismus,
  • ADHS,
  • Spastiken,
  • Angststörungen,
  • Körperwahrnehmungsstörungen,
  • Entwicklungsstörungen und
  • Albträumen helfen.

Das Schwingen kann bei belastenden Gesprächssituationen Entlastung bringen und durch die Form kann ich mich auch immer vor der Außenwelt und zu vielen Reizen schützen.

Probieren Sie es doch einmal aus und teilen Sie meine Leidenschaft für das Abhängen. Für besseren Schlaf gibt es jetzt noch meine Schlafmaske aus einer kleinen Manufaktur für Sie zum bestellen.

 

Mit der Hängematte auf den Andermanen

Diese Bilder sind entstanden in:

http://www.wildhaven.in/

http://centraltibetanreliefcommittee.org/doh/settlements/india/south/lugsung-samdupling.html

http://www.andamans.gov.in/html/havelock.html

https://manjulasmysore.in/

Die leichte Reisehängematte ist von La Siesta   http://www.hängematte.de/

Was wollen die meisten Menschen?

Sicherheit, Abwechslung, Einzigartigkeit und gute Beziehungen zu anderen.

Diese vier Faktoren sorgen dafür, dass Sie sich zufrieden fühlen.

Nur wenn Sie mit sich zufrieden sind, werden Sie auch ein guter Teamplayer. Doch es gibt noch ein paar mehr Möglichkeiten hier seine Stärken zu optimieren.

  • 1) ÄHNLICHKEIT und  EINZIGARTIGKEIT

Während sich unser Bedürfnis nach Einzigartigkeit aus unserer Unterschiedlichkeit speist, Sie eben anders als andere in ihrem Team sind und damit einmalig, profitieren und entstehen gute Beziehungen aus unserer Ähnlichkeit mit anderen. Teams wechseln heute ständig. Wenn wir jemanden neu kennenlernen, dann suchen wir in der Regel zuerst danach, was wir gemeinsam haben. Das kann der Dialekt sein, der gleiche Kaffee Geschmack und vieles mehr. Nehmen Sie sich hier die Zeit. Neue Teams sollten diese Einzigartigkeiten und Unterschiedlichkeiten kennen und wertschätzen.

  • 2) Dazuzugehören

Das Bedürfnis dazuzugehören ist wesentlich für die meisten von uns. Sich ausgeschlossen zu fühlen von einer Gruppe ist eines der grässlichsten Gefühle, das wir kennen. Weshalb viele Menschen sehr viel tun, um dazuzugehören. Diese Anstrengung verfolgt viele im Schlaf und manchmal mehr als ihnen wirklich gut tut. Dadurch, dass wir uns anstrengen alle in das Team zu integrieren stärken wir auch unsere Position.

  • 3) Sich geliebt und als wertvoller Teil einer Gemeinschaft fühlen

Unser Bedürfnis nach Liebe und Verbundenheit mit anderen Menschen gilt auch im Job. Wir verbringen mehr Zeit im Job als mit unserem Liebespartner.  Jeder sehnt sich ein Stück weit nach Liebe. Wir alle hoffen darauf diese Liebe zu finden.

In unserem westlichen Kulturkreis ist das Bild der „romantischen Liebe“ stark verankert. Die Sehnsucht nach einen Menschen, der sein Leben mit uns teilt und uns „komplett“ macht. Das Gefühl wirklich zu lieben und geliebt zu werden finden Menschen heute nur sehr selten. Die Datingplatformen wie Tinder leben davon.
Wir ersetzen es durch eine Gemeinschaft, der wir angehören und die wir uns aussuchen. Zum Beispiel im Beruf, in der Freizeit, mit unseren Freundeskreisen, die uns wichtig sind. Geben Sie anderen das Gefühl geliebt zu werden und loben Sie. Lob und Wertschätzung können auch in linearer Ebene kleine und große Wunder vollbringen.

  • 4) Werden Sie aktiv

Wie Sie gemerkt haben, geht es mir darum, dass Sie aktiv werden. Sorgen Sie selbst dafür, dass Sie Ihre Bedürfnisse erfüllt bekommen.
Der Mut eine Sache zu verändern, wenn sie Ihnen nicht gut tut. Sprechen Sie mit Ihrem Partner, reden Sie mit Kollegen und Freunden.
Finden Sie heraus, was Sie alles tun können, damit Sie Verbundenheit mit anderen im Team spüren. Wie wäre es mit einem gemeinsam Frühstück, einmal die Woche. Klare Zeitstrukturen helfen hier, zum Beispiel immer Mittwoch von 8 bis 8:30 Uhr.

  • 5) Wichtig: Was erwarten Sie von anderen - womöglich sogar unausgesprochen?

Mein Tipps: Geben, teilen, helfen, unterstützen, leiten, lehren, etwas bewirken.

  • 6) Einen Beitrag leisten

Unser Bedürfnis einen Beitrag zu leisten für etwas, das größer ist als wir selbst, wie das Projekt oder das ganze Team, dieses Grundbedürfnis hat uns Menschen erfolgreich gemacht - wir sind Teamplayer. Wir wollen in Gemeinschaften arbeiten und leben. Der Mensch ist ein soziales Wesen.
Es ist dieses Bedürfnis, das Ihnen und ihrem Team am Ende des Projektes die Möglichkeit gibt zu sagen:
„MEIN EINSATZ HAT SICH GELOHNT.“
Tipp: Tun Sie etwas  alleine, um etwas zurückzugeben - also ohne etwas im Gegenzug zu erwarten. Diese Erwartungshaltung etwas sofort im Gegenzug zu erhalten macht Sie unglücklich und bringt ihr Team nicht weiter.

  • 7) Pausen einhalten

Cortison – das Stresshormon senkt sich in den Pausen ab. Ein dauerhaft erhöhter Cortisonspiegel macht krank und agressiv. Pausen, am besten Pausen in einer Tee-Küche mit Tageslichtleuchten oder draußen im Freien senken den Stresshormonlevel. Damit wird das Team friedlicher. Dazu gibt es weltweit einige Studien. Genauso 10-15 Minuten Powernapp - Büroschlaf - Mittagsschlaf.  Die Fehlquote geht runter, die Kreativität hoch und die Stresshormone sind auf Normallevel zurück. Hier hilft auch die Schlafmaske sich von den anderen abzugrenzen für die 10-15 Minuten.  Noch ein Tipp: bringen Sie doch mal für alle ein paar Äpfel oder Karotten mit. Wir zermahlen ja oft unsere Probleme. Geben Sie den Kaumuskeln was zu tun. Damit wird der Stress zerkaut. Bei Schülern haben sich hier Kaugummis für Schulaufgaben bewährt.

  • 8) Arbeits und Wohlfühlraum

Schwierigkeiten können auch durch beschränkende Raumverhältniss entstehen oder dadurch, dass die angewendete Strategie ungeeignet zur Lösung des Problems ist.  Zur Erreichung des Ziels eine lebendige, offene und vertrauensvolle Arbeits- und Lebenswelt zu schaffen ist es wichtig, den Menschen Raum zu geben. Jedes Tier hat seinen persönlichen Radius und jeder Mensch auch. Wir sprechen hier von mindstens einer Armlänge Abstand. Alles was näher ist sorgt für Unbehagen. Wollen Sie zum Beispiel einen Powernapp machen brauchen Sie eine geschützte, vertrauenvolle Umgebung. Die Farbe und auch der Geruch machen einen Arbeitsplatz zu einem erfolgreichen Lebensplatz. Hier gibt es Fachleute, die kleine Wunder vollbringe können. Der Entspannungs Duft, den ich entwickelt habe und den wir im JOSEPHS getestet haben ist hier eine von vielen Möglichkeiten.
All das zeigt, dass es eben keine „Passt-für-alle-Lösungen“ gibt.
Bleiben Sie also neugierig, offen, hilfsbereit und denken Sie daran: Es gibt für alles eine Lösung.

9) Durchhaltevermögen

Ein guter Teamplayer glaubt an das gemeinsame Ziel. Er oder Sie setzt sich unermüdlich für dessen Erreichung ein. Passiv zu bleiben und den anderen die Arbeit überlassen hilft nicht, damit verwehren sie dem Team die Möglichkeit, von ihren Stärken und Talenten zu profitieren. Durchhalten und Drannbleiben ist anstrengend. Es gibt immer wieder auch Zeiten mit viel Routinearbeit. Lassen Sie ihr Team nicht hängen. Zeigen Sie Druchhaltevermögen und stärken Sie dadurch das Team. Unterschätzen Sie hier niemals die motivierende Wirkung, die ein einzelner für das ganz Team haben kann. Damit Sie jedoch durchhalten und diese motivierende Ausstrahlung haben, müssen Sie regelmäßig mehr als 6 Stunden schlafen. Zuwenig Schlaf beeinfusst nicht nur ihre körperliche, sondern auch ihre psychische Ausstrahlung und Leistung.

Gehen Sie für ihr Leben und für ihr Team rechtzeitg ins Bett.

Ich wünsche Ihnen Erfolg, Zuversicht, Mut, Unterstützung, Freundschaft und Lebensfreude.

Ihre Expertin für Schlaf und Entspannung,

Christine Lenz

Teamwork ist gemeinsam begeistern
Teamwork! Andere mit begeistern.

Heute das Programm für 30 Minuten Glück.

Selbst an trüben Wintertagen gibt es keine Entschuldigung die Mittagspause drinnen zu verbringen.

Die Lichtstärke wird nicht nur in Watt gemessen, sondern auch in Lux. Lux die natürliche Lichtstärke.

In Ihrem Büro sind es vermutlich nicht mehr als 300 bis 500 Lux und damit ist der Lichtmangel Programm. Draußen liegt die Lichteinstrahlung selbst bei bedeckten Frühlingstagen bei ca. 10 000 Lux.

Wer sich bei Tageslicht an der frischen Luft bewegt, fühlt sich danach wacher und sieht frischer aus.

Ich gehe bei jedem Wetter kurz um den Stock oder in den nächsten Park.

Licht tanken und Blütenträume entdecken
Licht tanken und Blütenträume entdecken

Es kann sogar ein Vitamin D Mangel durch zu wenig natürliches Licht entstehen. Wer zuwenig draußen war, schläft meistens auch schlechter.

Unsere Haut leidet unter dem trocken Heizungsluft und die Temperaturunterschiede tun ihr übriges.

Cremen sie sich gut ein. Meine Haut liebt im Winter Sheabutter und Mandelöl und für meine Lippen habe ich immer einen Pflegestift einstecken mit Kakaobutter oder Bienenhonig.

Spazieren gehen fördert die Produktion der "Hallo Wach" und "Hallo Glücklich" Hormone und damit auch abends die Produktion des Schlafhormons Melatonin

Heute 10 Minuten kurz mal abschalten.

Egal wie vollgepackt der Tag ist: zehn Minuten Pause müssen drin sein.

Begeben sie sich auf die Suche nach einem ruhigen Ort und schalten sie kurz ab.

Schließen Sie die Augen und träumen Sie sich an einen anderen Ort.

Wollen Sie das Smartphone dazu nutzen? Gut es gibt hier zahlreiche Apps, die Sie nutzen können, sowoll für das i-Phone wie auch für alle anderen Geräte, von der "einer Minute Mediation" bis zu "gelassen wie ein Buddha" mit Mediations- und Achtsamkeitsübungen.

Viele Apps haben einen Timer der Sie rechtzeitig wieder ins hier und jetzt zurückholt. Es gibt auch immer mehr Achtsamkeitsapps mit Mediation und Glockenklängen.

Die Krankenkasse wie zum Beispiel die Techniker, die DAK oder die AOK bieten Entspannungsprogramme und Atemübungen an, die Sie sich kosten los herunter laden können.

Zehn Minuten Powernappen oder Entspannung erhöhen die Konzentration, fördern die Kreativität und senken den Pegel des Stresshormons in ihrem Körper.

Das ist aktive Gesundheitsprävention, die Lebensqualität schenkt und

Tagträumen macht immer Spaß.

Träumende Auszeiten am Tag lassen uns mit einem Lächeln zurück.

Ch.Lenz Schlafexpertin

Zeitbudgets von drei Minuten bis drei Stunden optimal für dich nutzen.

Heute Teil 1
⇒ Drei Minuten

Die Dufttherapie ist Turbo im Entspannungswerkzeugkasten.

Die Aromatherapie wirkt direkt auf das limbische System. Das limbische System ist in einem der ältesten Teile unseres Gehirns und es steuert unter anderem unsere Gefühlswelt.
Je nach Duftrichtung können natürliche ätherische Öle und Essenzen unser Befinden beruhigen, aufputschen oder alarmieren. Lavendel, Kamille, Vanille beruhigen unsere Nerven und verschaffen uns innere Ruhe. Das Sandelholz spendet Trost und Wärme. Echtes Rosenöl wirkt ausgleichend und harmonierend (wahrscheinlich liebe ich deshalb seit 20 Jahren meine Rosencreme).

Mit allen Sinnen leben, entspannen und träumen.
Mit allen Sinnen leben, entspannen und träumen.

Die Familie der Zitrusdüfte wirkt wie ihre Farben klar und sonnig wie ein strahlender Frühlingstag im Mai. Hierzu gehören Limette, Grapefruit, Orange, Mandarine und Bergamotte.
Fürs Büro der für unterwegs eigenen sich kleine Sprays oder Roll-on Stifte. Zuhause darf es dann auch gerne eine Duftlampe oder ein elektrischer Vernebler sein. Es genügen immer ein paar Tropfen ins Wasser um hier einen ganzen Raum zu beleben oder zu entspannen.

Nutzen sie diese Möglichkeit auch am Abend zur Entspannung, zum Beispiel während des Zähne putzens.

magnifiercross