Meine liebste Eselsbrücke für die Zeitumstellung.

Der beste Trick.

Im Herbst stellen wir die Gartenmöblen rein.

Sprich: „Im Winter stellt man sie zurück in den Keller.“ wir stellen die Uhr zurück und können eine Stunde länger schlafen.

Sommerzeit oder Winterzeit, der Gartenbank Trick

Sommerzeit oder Winterzeit, der Gartenbank Trick

 

 

 

 

 

 

 

 

Sind sie oder Ihre Familie empfindlich? Belastet Sie die Zeitumstellung? Haben sie Haustiere?

Mein kleiner Kater mag die Zeitumstellung gar nicht. Er hat seine festen Zeiten wann er morgens raus darf und versteht nicht warum es jetzt eine Stunde später raus geht und warum ich noch schlafen will und er kein Futter hat.

Schlafberatung mit Schlafexperte Anton von Schnurr

Schlafberatung mit Schlafexperte Anton von Schnurr

 

 

 

 

 

 

 

Als erstes sollten sie sich fragen was für ein Chronotyp sie sind? Sind sie ein Morgen oder Abendmensch.

Ticken Sie richtig?

Alles hat seine Zeit. Das gilt für unsere innere und äußere Uhr, wir ist wie unsere Haustiere biologische Wesen. Sie können durch diese Fragen Ihrem biologischen System und damit Ihrer inneren Uhr Achtung schenken. Stellen sie sich folgende Fragen und gewinnen sie damit einen Eindruck ob sie eine Lärche oder Eule oder etwas von allem sind. Das hat natürlich auch immer Auswirkungen wie leicht sie sich auf die Sommer oder Winterzeit einstellen können.

  1.  Wann stehen Sie Morgens ohne Wecker auf?
  2. Wie starten Sie in Ihren Tag? Mit Frühstück oder Ohne?
  3.  Wann gehen Sie abends zu Bett wenn sie nicht am nächsten Tag in die Arbeit müssen?
  4. Wie fühlen Sie sich morgens, mittags, abends? Wan ist Ihr persönliches Tagestief?
  5.  Wann haben Sie richtig Hunger?
  6.  Wann sind Sie kreativ und wann haben sie richtige Durchhänger?
  7.  Um welche Uhrzeit können Sie sich gut und lange konzentrieren?
  8. Wann gelingen Ihnen selbst schwierige, kniffelige Aufgaben besonders easy?

Mit diesen Fragen können sie eine kleine Tagekurve erstellten die Ihnen hilft sich selbst besser kennen zu lernen. Die Zeitumstellung ist oft für Morgenmenschen besonders schwierig und es dauert bis zu 10 Tagen das sich Ihr Bio Organismus wieder Einpendelt.

Was können sie für sich tun?

Wie kann ich meinen Körper unterstützen bei der Zeitumstellung.

Die Winterzeit und das Essen

Die Tage werden kürzer, die hellen Stunden weniger, die Temperaturen sinken und wir sehnen uns verstärkt nach wohligen Gefühlen

Die Kaminfeuer sind wieder gefragt und Tomate Mozzarella ist nicht mehr gefragt. Kennen sie „Mood Food“, auch Stimmungsessen genannt? Die trostspendende Kraft von Kürbissuppe, Pichelsteiner Eintopf, Kohlrouladen, Linsensuppe und Nudelgerichten gewinnt mit Beginn der kühlen, dunklen Jahreszeit an Bedeutung. Wie empfänglich unsere Psyche für Trostessen ist zeigt sie an der Speisekarten der Gastwirtschaften. Stress, Kälte, Dunkelheit, die Melancholie des Herbstes und nahen Winters weckt bei uns laut Studien aus Finnland und Belgien das Bedürfnis, sich in die (groß-) elterliche Küche zurückzuträumen und dort zu verkriechen. Kein Wunder also, dass heißgeliebte Gerichte aus Kindertagen wie Suppen, Pfannkuchen, Pudding, Milchreis, Auflauf oder auch eine kräftige Kartoffelsuppe beliebte Seelentröster sind.

Tipp zur Zeitumstellung:

Wenn sie auf die Zeitumstellung sensibel reagieren stellen sie die Mahlzeiten jeden Tag um 15 Minuten um. Also heute 11 Uhr, morgen 11:15, übermorgen 11:30 und so weiter.

Die Winterzeit und der Schlaf

Verbessert Schlaf durch Massagen

Massagen helfen unserem Körper dabei sich zu entspannen und fördern einen erholsamen Schlaf. Menschen, die sich in einer Krankheitsphase zum Beispiel Chemotherapie, einer Operation, einer schweren Erkältung befinden profitieren von Massagen für einen besseren Schlaf. Auch bei Kindern allen Alters zeigen schnell positive Effekte. Kleinkinder unter 6 Monaten schlafen dank regelmäßige Massagen mehr, weinen seltener und sind weniger gestresst „Durch die offensichtliche Wirkung von Massagen auf die Stresshormone der Kinder, ist es nicht überraschend einen wissenschaftlichen Beweis für die Auswirkung auf den Schlaf und das Weinen zu finden.“, erklärte zum Beispiel Frau Angela Underdown von der Universität Warwick. Eine weitere Studie zeigte  dass Massagen dabei helfen die Beziehung zwischen den Menschen verbessern und eine tieferes Vertrauen schaffen. Dieses Vertrauen und die Reduzierung der Stresshormone schenkt tiefen Schlaf und schenkt Vertrauen.

Tipp zu Zeitumstellung

Verschenken Sie Massagen, dabei geht es nicht um Perfektion sondern um liebevolle, vertrauensvolle Berührung. Verschenken sie die gewonnene Stunde der Winterzeit an Ihre Liebsten.

Extra Tipp – Nutzen sie Öle mit Lavendel, Sandelholz, Rose oder Melisse für eine Schlaffreundliche Massage.

 

Die Winterzeit und das Licht

Blaues Licht unterdrückt das Schlaf fördernde Melatonin

Unser Körper reagiert auf blaues Licht besonders stark. Das Schlaf-Hormon Melatonin wird durch blaue Licht unterdrückt. Melatonin hat positive Effekte unter anderem eine Schlaf fördernde Wirkung. Jede Lichtquelle hat den Effekt, das Melatonin zu unterdrücken. Aber die Stärkste ist blaues Licht zum Beispiel aus LED Lampen. Nutzen sie das für sich um mit der Zeitumstellung auf die Winterzeit besser klar zu kommen machen sie es morgens so hell wie möglich. Tageslichtlampen sind hier natürlich super. Doch jede Lampe mit möglichst hellem Licht hilft. Die Hormone für Wach und Glück lieben Licht. Da es morgens noch dunkel ist tut es uns gut hier mit Licht nach zu helfen. Ich habe jetzt mein Vakee Brigth Light Headset und eine Tageslichtleuchte im Einsatz. Das Valkee verleihe ich auch an Kunden damit sie es einfach ausprobieren können. Vielen tut das extra Licht sehr gut. jeden Morgen 10 Minuten Licht auf die Ohren. Licht macht natürlich auch Schlafstörungen, doch das richtige Licht zur richtigen Zeit macht glücklich.

Tipp zur Zeitumstellung

Tageslichtleuchten und alle Lichter an.

Pasta mit Bohnen und Pesto

Nudelsauce a la Christine

Nudelsauce a la Christine

Essen zur Winterzeit

Essen zur Winterzeit

Winteressen das wärmt

Winteressen das wärmt

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche euch eine glückliche Winterzeit – Die Winterzeit ist in Deutschland die Normalzeit.

Mein großer Wunsch für 2017 keine Zeitumstellung mehr.

10 Tipps für besseren Schlaf die Ihr wahrscheinlich schon mal von mir gehört habt.

  1. Die ideale Temperatur im Schlafzimmer liegt bei 17-18 Grad Celsius
  2. Vermeidet alle störenden Geräusche. (ohrstöpsel)
  3. Vor dem Schlafen ein kleiner Spaziergang oder leichte Gymnastik. (sex)
  4. Das Schlafzimmer solltet Ihr möglichst komplett abdunkeln. (schlafmaske oder …unterhose)
  5. Jeden Tag mindestens 30 Minuten körperliche Aktivität oder Sport – nicht mehr am späteren Abend. (wenn du schlafen willst)
  6. Möglichst regelmäßiges Zubettgehen und Aufstehen. (auch am wochenende)
  7. Erst ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist. (keine krümel im bett)
  8. Wenn man nicht einschlafen kann, lieber noch mal aufstehen und zum Beispiel das (telefonbuch) lesen.
  9. Weder hungrig noch mit vollem Magen ins Bett gehen. (oder wir treffen uns vor dem kühlschrank)
  10. Vermeidet Abends Kaffee, Cola, schwarzen Tee und größere Mengen Alkohol. (wo bleibt der späti)

Passt auch euch auf und träumt was Schönes.

Christine