Der Titel der Wirtschaftswoche

„Vorbei sind die Zeiten, in denen nur noch der Chef auf Geschäftsreise geht. Elf Millionen Deutsche waren laut einer Analyse 2015 dienstlich unterwegs – ein neuer Rekord.“ Zitat aus der Wirtschaftswoche vom 17.06.2016

Immer wieder bekomme ich bei Beratungen und Vorträgen in Unternehmen folgende Frage gestellt:

Ich schlafe die erste Nacht im Hotel schlecht! Was kann ich tun?

Da oft am nächsten Tag Besprechungen und weitere Autofahrten anstehen, ist das ein Risiko.

Viele fühlen sich erschöpft und berichten von Müdigkeits Attacken.

Wir alle wissen, dass Sekundenschlaf auf der Strasse tödlich sein kann. Müdigkeit führt oft zu Fehleinschätzungen. Erschöpfung ist ein gute Laune Killer.

Wir alle machen lieber Geschäfte mit gut gelaunten, hellwachen, freundlichen Menschen.

 

Für Sie jetzt einer meiner besten und einfachsten Tricks! Sofort besseren Schlaf auf Geschäftsreisen.

Nehmen Sie Ihr Kopfkissen von Zuhause mit auf Reisen.

Kissen am schönen Brunnen in Nürnberg

Kissen am schönen Brunnen in Nürnberg

Warum?

Ihr Kissen speichert den vertrauten Duft nach Zuhause, Sicherheit, gewohnter Umgebung. Unser Geruchssinn funktioniert auch im Schlaf.

Die olfaktorische Wahrnehmung, auch Riechwahrnehmung, der Geruchssinn wird eingesetzt um uns zum Kaufen zu verführen. Unser Geruchssinn löst Gefühle aus „Ich kann dich gut Riechen“. Nutzen sie diesen einfachen Trick für sich um Unterwegs besser zu schlafen. Die Schlafmaske ist natürlich auch ein wunderbarer Begleiter.

Schreiben Sie mir, wenn sie möchten wie Sie diesen Tipp finden.

Anfragen für Vorträge und Workshops bitte an:  service@lenz-schlaf-projekte.de

Telefonische Anftragen unter 0049 173 8075863

Ihre Schlafexpertin Christine Lenz

Übrigens gibt in es in dem Artikel der Wirtschaftswoche auch Tipps zum Koffer packen. Was bei mir natürlich nie fehlt im Koffer ist die Schlafmaske. Damit schlafe ich auch bei Helligkeit tief und fest.