Ein großer Störfaktor ist Licht und dagegen hilft eine Schlafmaske. Leider haben Schlafmasken häufig einen ganz schlechten Ruf, gelten als nervig in der Nacht und „bringen doch eh nichts“.

1. Melatonin und die Bio-Schlafmaske

Melatonin ist das Leit-Hormon das dafür sorgt, dass wir gut, tief und die ganze Nacht durchschlafen. Es wird unter anderem im Gehirn ausgeschüttet und steuert unseren Tag-Nacht-Rhythmus. Aber das Melatonin ist lichtscheu, denn die Produktion wird sofort gestoppt wenn man sich in der Nacht dem Licht aussetzt – deswegen sollte man nie das Licht anschalten, wenn man nachts aufsteht. Durch das Licht wird es viel schwieriger wieder einzuschlafen.

2. Die Sommersonne und das Melatonin

Die Produktion wird im Sommer früher unterbrochen wenn die ersten Sonnenstrahlen durchs Fenster scheinen.
Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder, man funktioniert sein Schlafzimmer zur Dunkelkammer um oder man sorgt auf andere Weise für ausreichend Dunkelheit und eine durchgängige Produktion von Melatonin.

Christine Lenz ist Schlafcoach. Angefangen als Gesundheits- und Krankenpflegerin, heute u.a. zertifizierte Medizinprodukt-Beraterin, zertifizierter Beatmungscoach und Mitglied der World Association of Sleep Medicine. Sie ist regelmäßig als Expertin geladen – etwa für die Cosmopolitan oder auf der Beauty Düsseldorf (Deutschlands größte Wellness- und Kosmetikmesse).

3. Die Schlafmaske ist die kleinste Schlaftherapie mit den geringsten Nebenwirkungen

Die Schlafmaske kann ein ganzes Stück wiedergewonnen Schlafkomfort bedeuten. Für alle die schlecht schlafen kann so ein bisschen Stoff schon ein großer Gewinn sein.

Eingesetzt kann die Maske von jedem werden. Häufige Grund: Man hat das Gefühl, der Schlaf wird durch Licht gestört oder sogar unterbrochen. Es gibt aber auch Berufsgruppen die unter Umständen einen hohen Nutzen von solchen Schlafmasken und der damit einhergehenden Dunkelheit haben.

4. Schichtarbeiter, Piloten, Rettungssanitäter, Feuerwehr, Fernbusfahrer, Kapitäne, Soldaten, Politiker

Menschen die viel Zeit im Flugzeug verbringen können sich die Dunkelheit zu nutzen machen, sei es nur für ein kurzes Nickerchen oder für einen ungestörten Schlaf auf einem Nachtflug. Genauso kann sie natürlich auch auf langen Zugfahrten eine große Hilfe sein.

5. Schlafmasken im Überblick

Wer es Mal mit einer Schlafmaske versuchen möchte muss zum Glück nicht tief in die Tasche greifen. Trotzdem sollte man sich natürlich im Klaren darüber sein, dass die günstigste Schlafmaske wohl auch den wenigsten Tragekomfort bietet.

Es gibt Schlafmasken mit Gelkissen (die wenigsten nutzen diese aber dann), aus Seide, Baumwolle, Fleece und zuletzt auch Schlafmasken mit Lavendel- oder anderen Kräuterfüllungen.

6. Worauf Sie bei Ihrer Schlafmaske achten sollten:

  • Schadstofffreie Ware: Ihre Augen sind es mit denen Sie die Welt sehen. Der mitunter beste Stoffstandard ist der „Global Organic Textile Standard (GOTS)“ – dieser gilt für den Rohstoff und die Farbe.
  • Achtsame Verarbeitung: Damit nichts drückt, auch wenn Sie die Schlafposition ändern. Wir bewegen uns im Schlaf bis zu 37 mal pro Nacht.
  • Keine Falten: Diese können auf zarte Augenhaut drücken. Eine Schlafmaske soll Ihnen schließlich helfen Ihre Jugendlichkeit zu bewahren!
  • Die Nase muss frei sein! – Sie sollte nicht auf die TCM- und Trigger-Punkte drücken.
  • Waschbarkeit: Die Schlafmaske muss waschbar sein. Ihr Gesicht ist Ihre Visitenkarte – sie pflegen es. Deshalb sollte die Schlafmaske auch regelmäßig gewaschen werden. Wir schwitzen jede Nacht, haben eine Nachtcreme im Gesicht und unsere Augen reinigen sich Nachts. Die Zellteilung ist im Schlaf 9 Mal schneller als im Wachzustand.
  • Soziale Verantwortung: Damit Sie ruhig schlafen können sollte die Schlafmaske nicht von Kindern und nicht unter ausbeuterischen Bedingungen hergestellt sein.

Schlafmasken können helfen effektiv den Schlaf zu verbessern, allerdings kann es je nach Träger unterschiedlich lange dauern bis die erste Gewöhnung eingesetzt hat. Geben Sie Ihrer Maske und sich ein paar Tage bzw. Nächte Zeit!

Die perfekte Schlafmaske?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem perfektem Schlaf. Daraus entstanden sind eine Vielzahl hochwertiger Schlafmasken-Modelle. Kurz gefasst: Zertifizierte Bio-Baumwolle, in sozialen Projekten gefertigt und gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut getestet. Vielleicht kann ich Sie von einer meiner Schlafmasken und meiner Expertise überzeugen?

Topseller: Premium-Bio-Schlafmaske – Meistverkauft
Alle meine Schlafmasken im Vergleich

7. Schlafmaske oder Raum abdunkeln

Wozu so eine Schlafmaske? Ich kann doch die Jalousien schließen oder mir schwere Vorhänge vor die Fenster hängen!

Der große Nachteil ist, dass es zum einen teurer ist, wenn man nicht schon entsprechendes Vorhangmaterial oder sogar Fensterrolläden am Haus oder der Wohnung hat. Viel wichtiger ist: Komplett geschlossene Rollos bzw. Vorhänge lassen trotz gekipptem Fenster kaum frische Luft und damit Sauerstoff in den Raum.

Mit einer Schlafmaske haben Sie ein schönes, helles, lichtdurchflutetes Schlafzimmer und frische Luft in der Nacht. Dank der Schlafbrille die wohltuende Dunkelheit für einen erholsamen Schlaf.

8. Der Kuschel-Faktor

Ich musste mich an meine erste Schlafbrille auf einem Flug nach Indien gewöhnen. Nach kurzer Zeit wollte ich sie aber kaum noch ablegen, denn sie war selbstgenäht. Heute nutze ich meine kuschelige Bio-Nicki-Schlafmaske vornehmlich im Sommer wenn es früh hell wird, zum Zelten oder auf Reisen. Ausschlafen am Sonntag geht ganz wunderbar mit der Schlafmaske. Der Gewinn an Schlafqualität und auch Lebensqualität ist oft unglaublich.

9. Schlafmasken werden auch bei erotischen Spielen genutzt.

Wir finden Sie bei Kämpfern der asiatischen Kampfkunst – sicherlich kann sich jeder an den ein oder anderen Film erinnern. Auch Justizia trägt eine Maske. Ob sie deshalb den „Schlaf der Gerechten“ schläft?

Übrigens: Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit dem perfekten Schlaf und der perfekten Schlafmaske. Das Resultat: 100% GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle, voll lichtabdunkelnd, sozial handgefertigt in Deutschland und hundertfach gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut getestet. Vielleicht sind meine Schlafmasken ja auch etwas für Sie?

Alle meine Schlafmasken im Vergleich